mgboard.de
https://mgboard.de/

MG Mulan aka MG4
https://mgboard.de/viewtopic.php?f=23&t=13961
Seite 1 von 1

Autor:  New Aluminium [ Mo 13. Jun 2022, 06:33 ]
Betreff des Beitrags:  MG Mulan aka MG4

SAIC hat da etwas neues in Planung: https://www.auto-motor-und-sport.de/elektroauto/mg-mulan-4-kompaktmodell-elektroauto/

Autor:  xpower [ Mo 13. Jun 2022, 13:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

interessanter für diese Gruppe wird wohl eher dieser hier: https://www.autocar.co.uk/car-news/new- ... ble-leaked

Autor:  blue_fox [ Di 14. Jun 2022, 14:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Ich vermute mal die Rückleuchten werden nicht ganz so aussehen, eher konservativ (da genug platz da ist für ein "Standarddesign". Aber der Rest gefällt mir :) mal schauen wie dann das Serienmodell aussieht

Autor:  Tomcatciller [ Di 14. Jun 2022, 15:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Hm, unter 4 Sekunden von 0 auf 100 schlägt er jeden alten verbrenner MG. Für mich hat der Elektro-Hype aber keinen Mehrwert abseits von Altagsautos.

Ich kann mir durchaus aus rein wirtschaftlichen Gründen vorstellen ein gebrauchtes E-Fahrzeug für den Alltag zu kaufen wenn es mal bezahlbar wird. Aber fürs Wochenende muss es weiter ein möglichst lauter knatternder Verbrenner sein.

Zumal ich meine bedenken habe, dass es aufgrund des Gewichts der Akkus jemals einen Akku Roadster geben wird, der an die Fahrleistungen einer Elise rankommen wird. Ja klar die Dinger sind schneller auf der Geraden und wenn Sie 4x Radnabenmotoren haben auch gefühlt schneller in der Kurve. Aber die harte Physik wird verbieten das so ein Tesla Roadster Verschnitt ernsthaft sportlicher ist als ein optimierter Verbrenner.

Zusätzlich sehe ich es so, dass das Argument der Untermotorisierung der Verbrenner im Vergleich zu den E-Karren nicht zieht. Heute argumentieren ja alle Youtuber das E-Autos Spass machen weil sie sofort und viel schneller beschleunigen. Damit zieht ein 40 T€ Elektro nen 100T€ Verbrenner ab. Aber auch heute setzen sich Menschen in alte untermotorisierte Fahrzeuge und haben Ihren Spass damit.

Zusätzlich habe ich so einen Fall von einem geisteskranken Tesla Model 3 Fahrer in Aue den ich ab und zu auf dem Weg zur Arbeit begegne. Der Typ nutzt die Karre voll aus und überholt in den Gegenverkehr und schneidet Zentimeter von mir wieder rein und zwingt sowohl mich als auch den Gegenverkehr zu einer Angstbremsung. Diese Eletkrokarren sind Waffen, weil Sie die Einschätzbarkeit die sonst alle Verkehrsteilnehmer kennen untergraben. Jetzt ist der Typ dazu übergegangen Schulbusse in einer nicht einsehbaren Kurve zu überholen. Einfach krank der Typ. Wenn der Typ einen entgegenkommenden Wagen trifft mit seinen X Tonnen.... ich meine mit der Motorisierung ist er in einer Schrecksituation eher auf dem Gas als auf der Bremse und erhöht damit noch die Impakt Energie.

Naja wie dem auch sei, noch nicht so mein Thema Elektro. Gibt auch keine Infrastruktur in der näheren Umgebung. Wird sich auch zeigen wo der Staat ansetzen wird bei denen die heute schon Elektro gekauft haben.

Grüße aus Chemnitz

Autor:  speedsgood [ Mi 15. Jun 2022, 22:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Es geht -wie eigentlich immer im Kapitalismus- um Geld bzw. Profit.

Der Pkw-Markt ist ziemlich gesättigt, nur geringe Steigerungsraten im Inland, seit Jahren.

Wenn nun aber die Bürger mehr oder weniger gezwungen werden, elektrisch zu fahren, bietet das natürlich ein viel höheres Absatzpotential als bisher. Das haben die Autokonzerne auch irgendwann erkannt und ihren anfänglichen Widerstand gegen Elektrofahrzeuge mehr und mehr aufgegeben, unterstützt nicht zuletzt auch durch unser aller Steuergeld.

Der Umwelt bringen ePkw im Individualverkehr m.E. nichts. Es handelt sich aus meiner Sicht vielmehr um klassisches Greenwashing.

Autor:  Peter B [ Sa 2. Jul 2022, 20:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Ganz im Ernst: wen interessiert 0 - 100 km/h? Vielleicht den 14-jährigen Autoquartett-Spieler.
Innerorts beschleunigt man an der Ampel von 0 - 50 oder sogar nur von 0 - 30. Außerorts beschleunigt man seltenst von 0. Mein Passat beschleunigt auch von 0- 100 in 5,6, trotzdem macht der Trophy deutlich mehr Spaß beim fahren ;)
Er hat Charakter. Das hat der Passat CC in gewissen Bereichen auch, aber mich nerven die ganzen Automatiken und nicht abschaltbaren Helferlein, wenn ich mal Spaß beim fahren haben will.
Wahrscheinlich ist der CC mit Allrad, 3,6 l und 300 PS auch auf kurviger Strecke so schnell wie ein MG, vor allem, weil man deutlich weniger Fahrkönnen haben muss, um schnell zu sein - trotzdem kommt nur Emotione im MG auf beim fahren.
Bei einer E-Kiste wird das noch übler. Die kann von mir aus den Autoquartett-Sprint auch in 2 s schaffen, langweilig bleibt langweilig. Ist eher für Leute, denen Autofahren eigentlich ein Graus ist und die halt möglichst bequem und ohne Anstrengung von A nach B kommen wollen, dann ab und zu mal nem von der Politik und Gesellschaft mittlerweile geächteten Sportwagen an der Ampel in der Stadt kurz zeigen, dass sie vom Fleck besser wegkommen..... wenn's schee macht... :lol:

Autor:  Union Jack [ Sa 2. Jul 2022, 21:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Peter B hat geschrieben:
Ganz im Ernst: wen interessiert 0 - 100 km/h? Vielleicht den 14-jährigen Autoquartett-Spieler.
Innerorts beschleunigt man an der Ampel von 0 - 50 oder sogar nur von 0 - 30. Außerorts beschleunigt man seltenst von 0. Mein Passat beschleunigt auch von 0- 100 in 5,6, trotzdem macht der Trophy deutlich mehr Spaß beim fahren ;)
Er hat Charakter. Das hat der Passat CC in gewissen Bereichen auch, aber mich nerven die ganzen Automatiken und nicht abschaltbaren Helferlein, wenn ich mal Spaß beim fahren haben will.
Wahrscheinlich ist der CC mit Allrad, 3,6 l und 300 PS auch auf kurviger Strecke so schnell wie ein MG, vor allem, weil man deutlich weniger Fahrkönnen haben muss, um schnell zu sein - trotzdem kommt nur Emotione im MG auf beim fahren.
Bei einer E-Kiste wird das noch übler. Die kann von mir aus den Autoquartett-Sprint auch in 2 s schaffen, langweilig bleibt langweilig. Ist eher für Leute, denen Autofahren eigentlich ein Graus ist und die halt möglichst bequem und ohne Anstrengung von A nach B kommen wollen, dann ab und zu mal nem von der Politik und Gesellschaft mittlerweile geächteten Sportwagen an der Ampel in der Stadt kurz zeigen, dass sie vom Fleck besser wegkommen..... wenn's schee macht... :lol:


sehe ich ganz genauso, die ganzen schnellen Beschleunigungsangaben der dieser Strom-Autos, gehen mir am Ar... vorbei.
Charakter muss das Fahrzeug haben, 1000x mal wichtiger als irgendwelche Beschleunigungszeiten, wo es dann auch nur
noch summt dabei, ne nix für mich...

Autor:  New Aluminium [ Do 8. Sep 2022, 09:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Demnächst kann man das Auto dann kaufen:

https://www.electrive.net/2022/09/06/mg4-electric-von-mg-motor-erreicht-europa/

Autor:  Reinheit [ Mo 12. Sep 2022, 00:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Zum Thema Elektroauto oder nicht möchte ich nun doch mal meine Sicht schildern.
Wie vielleicht bekannt sein könnte, bin ich vor gut vier Jahren von Verbrennern auf ein BEV umgestiegen. Dafür hatte ich verschiedene Gründe. Bisher habe ich gut 46.000 km damit zurückgelegt und bin weiter sehr zufrieden damit. Die Erstinvestition war zwar ganz ordentlich; seitdem bin ich aber so billig gefahren wie noch nie.
Es ist ein Tesla Model S 85 D, das ich mit knapp zweieinhalb Jahren und 94.500 km gebraucht gekauft habe. Ich lade kostenlos und sehr schnell an den Superchargern und meistens zu Hause an einer CEE-Steckdose, vorzugsweise wenn meine PV-Anlage ordentlich liefert und ich das Auto gerade nicht brauche. (Damit nutze ich einen Teil der Maximalleistung der Anlage, von der ich 30% nicht einspeisen darf.)
Zu den - auch hier - geäußerten (Vor-)Urteilen: ja das Auto beschleunigt sehr gut, wenn man es benötigt, z. B. wenn man auf einer Landstraße in einer Schlange hinter einem der hier jahreszeitabhängig häufig auftretenden Landmaschinen hängt. Das macht einen Überholvorgang sehr viel sicherer. An der Ampel Audi A 6/8 oder wildgewordene Golfs oder Škodas verblasen geht, wird aber ganz schnell langweilig. Man muß dabei (bei unter 6 Sekunden von 0 auf 100) auch darauf achten, die geltenden Geschwindigkeitsgrenzen einzuhalten, damit man keine unangenehme Post von der BGSt bekommt. Vor allem ist das Auto dabei wie auch sonst ausgesprochen leise, was mir als Hörgeschädigtem außerordentlich gut gefällt. Ich habe nie verstanden, daß man Leistung „hören“ will. Wozu? Was mein Auto leisten kann, weiß ich auch so.
Ich verbrauche durchchnittlich unter 180 Wh/km, also knapp 18 kWh auf 100 km. Das entspricht etwa 1,7 Liter DIesel auf 100 km. Ich kenne sonst kein Auto, das so sparsam ist.
Zu dem hier beschriebenen Idioten mit einem Model 3: Elektroautos werden ohne Charakterprüfung an alle verkauft, die den Kaufpreis aufbringen können. Das läßt leider auch solche schwarzen Schafe zu. Die gibt es aber auch unter den ICE-Fahrern; in beiden Kategorien imho zu viele. Damit werden wir wohl leben müssen.

Damit kein falscher Verdacht aufkommt: ich missioniere hier nicht und will auch niemanden zum Umstieg zwingen. Das kann und will ich nicht. Ich fände es aber sachgerechter, wenn man nicht jedem Vorurteil hinterher läuft. Einfach mal jemanden fragen, der eigene Erahrungen hat. Dafür stehe ich auf Wunsch gerne zur Verfügung.
Ich wünsche allen eine gute Nacht!

Autor:  Sven [ Mo 12. Sep 2022, 10:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Reinheit hat geschrieben:
...Elektroautos werden ohne Charakterprüfung an alle verkauft, die den Kaufpreis aufbringen können. Das läßt leider auch solche schwarzen Schafe zu. Die gibt es aber auch unter den ICE-Fahrern; ....

:lol: Danke dafür. Recht hast du.

Autor:  Zotho [ Mi 25. Jan 2023, 20:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Der MG4 ist von 10 getesteten Elektromobilen der sparsamste im Verbrauch:
https://insideevs.de/reviews/631957/reichweite-vergleichstest-2023-elektroautos/amp/

Autor:  Dieter [ Sa 28. Jan 2023, 11:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Stefan, wer hat den Test denn bezahlt?

Das passt genau in die oben beschriebene Kategorie der sinnfreien Fakten.
Clickbait bei Facebook.
Nicht bemerkt welche Marken dort fehlen ?

Zum MG4 les ich bei FB in den Gruppen mit.
Kann man empfehlen, aber nicht verallgemeinern.
Was da so an Konstruktionsfehlern und Folgeproblemen gekostet wird ist schon ziemlich ich sag mal interessant.

Fahre ja auch seit über einem Jahr elektrisch und hab ein bisschen was dazu "erfahren".

Autor:  Zotho [ So 29. Jan 2023, 00:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

@Dieter:
Ja, hätte mich vorher vielleicht selbst einlesen sollen statt direkt zu posten. Mich persönlich interessiert elektrisch noch lange nicht bevor nicht noch ein paar weitere Dinge geklärt sind. Dachte ich poste es hier für die Interessierten, kann sich jeder sein Bild selbst machen. Danke für Deine Info! Hab kein FB und auch sonst bin ich deshalb in dieser Hinsicht nicht auf dem Stand, den Du vielleicht hast.
Klar fehlen dort Marken wie Tesla und BMW etc, aber wenn ich hier im Thread lese dass ein Tesla 18kWh braucht und ein MG4 angeblich nur unter 17kWh, dann wäre das doch was. Inwieweit die Werte bei irgendeiner Messung je stimmen, mag ich nicht beurteilen, das ist ja genau wie zuvor mit l/100km bei 90km/h auf der Landstraße, völlig weltfremde synthetische Annahmen.
Ich fahr meinen MG TF zwischen 6,5 und 8,5 l/100km und hab dadurch dass er jetzt bald 18 Jahre mit mir fährt das nachhaltigste Auto, dass ich je hatte. :up: Und erst wenn er nicht mehr mag, mach ich mir Gedanken über was neues. Bis dahin gibts hoffentlich noch kleinere Autos als SUVs oder was gebrauchtes mit Verbrenner.

Autor:  mike26dd [ So 29. Jan 2023, 08:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Die Testwerte vom MG4 sind wirklich stimmig würde ich sagen hab ja selber einen.
In der Stadt ohne Heizung 14kwh und mit Heizung 19kwh bei den winterlichen Temperaturen um die 0 Grad ist möglich. Autobahn kann ich noch nichts sagen.
Aber gibt schon noch paar Dinge in der Software wo noch Nachholbedarf ist.

Autor:  Joezapp [ Mi 1. Feb 2023, 14:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Zotho hat geschrieben:
Ich fahr meinen MG TF zwischen 6,5 und 8,5 l/100km und hab dadurch dass er jetzt bald 18 Jahre mit mir fährt das nachhaltigste Auto, dass ich je hatte.

Ich hab unseren MGF aka "Mgine" jetzt 22 Jahre mit 260.000 am Buckel und er ist nachhaltiger als geht nicht mehr.
Und falls alle Stricke reißen hab ich noch meinen Jaguar MK2 Bj. 1968, seit 48 Jahren in meinem Besitz.
Das reicht mir für die paar Kilometer... 8-)
Elektrokarre? Noch nicht...

Autor:  Reinheit [ Mi 1. Feb 2023, 17:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Zotho hat geschrieben:
….
Klar fehlen dort Marken wie Tesla und BMW etc, aber wenn ich hier im Thread lese dass ein Tesla 18kWh braucht und ein MG4 angeblich nur unter 17kWh, dann wäre das doch was. ….

Falls Du da mein Auto meinst: da vergleichst Du etwa Äpfel mit Birnen. Der MG 4 wiegt mehr als eine halbe Tonne weniger und hat kein Allrad. Auch die Fahrleistungen unterscheiden sich ordentlich. Zudem ist er deutlich kleiner als mein Schiff mit fast 2,20 m Breite und fast 5 m Länge. Da verbraucht er für das, was er bietet, vergleichsweise schon zu viel. Nun fahre ich wohl auch anders als ein Testfahrer. ;)
Mein Verbrauch liegt nach 51.000 km immer noch bei 18 kWh/100 km. Im Sommer, wenn es wieder wärmer wird, geht das etwas runter. Niedrige Außentemperaturen merkt man in einem BEV deutlich: Akku kalt, Heizung und evt. Klima an zehren an der Reichweite.

Autor:  xpower [ Mi 1. Feb 2023, 17:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

https://www.automobile-propre.com/mg-4- ... s-en-2023/

Autor:  Dieter [ Mi 1. Feb 2023, 19:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Und am Besten gleich damit zum
ultimativen Fahrsicherheitstraining in Laatzen :up:

MGCC und nur MGs
viewtopic.php?p=119360#p119360

Autor:  Zotho [ Do 2. Feb 2023, 20:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: MG Mulan aka MG4

Reinheit hat geschrieben:
Mein Verbrauch liegt nach 51.000 km immer noch bei 18 kWh/100 km. Im Sommer, wenn es wieder wärmer wird, geht das etwas runter. Niedrige Außentemperaturen merkt man in einem BEV deutlich: Akku kalt, Heizung und evt. Klima an zehren an der Reichweite.

Stimmt natürlich, kein idealer Vergleich.
Hätte mich auch interessiert weitere Fahrzeuge mit der gleichen Testmethode zu sehen um den aktuellen Stand mal zu überblicken.
So gesehen fährst Du ja noch viel zu sparsam :P Sagt man da eigentilch noch Bleifuß oder Gasfuß oder eher Akkufuß? :mrgreen:

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/