Aktuelle Zeit: Do 30. Mai 2024, 20:49




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-( 
Autor Nachricht

Registriert: So 13. Jul 2014, 00:58
Beiträge: 1064
Wohnort: Chemnitz
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Vielen Dank Dieter. Das kann helfen. :up:

Gerade schon wieder das nächste aus Ebay England bestelllt.


Mi 21. Apr 2021, 06:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 5188
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Ich hab mich da beim Zoll auch mal spasshalber registriert.
Registrierung ist überhaupt nicht witzig aber deutsch bombensicher :angel: . Mit PNA hab ich von vorn herein kein Bock drauf gehabt, (treibt einen Oldi mit App und Pipapo voll in den Wahnsinn), aber mit ELSTER Signatur hats dann geklappt. :ugeek:

_________________
Gruß
Dieter
MGF/TF http://www.mgfcar.de
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen!


Mi 21. Apr 2021, 10:45
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Jan 2011, 15:22
Beiträge: 608
Wohnort: Dresden
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Hat es überhaupt Sinn sich da anzumelden da die Pakete ja nie zum Zollamt gehen sondern immer über Dritte verzollt werden?

_________________
MG TF 135 Cool Blue BJ 2004

Lexus smoked Rückleuchten
Smoked dritte Bremsleuchte
Transportbox
Chromtankdeckel
Chrom Türschließbleche
Heckträger mit Koffer
Lenkradfernbedienung
Elektrischer Kofferraumöffner

T4 Testbook
Originale Hydragaspumpe


Mi 21. Apr 2021, 12:34
Profil ICQ Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 6637
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
So, es geht auch anders:

Sonntag Vormittag um zwanzig vor zehn mal schnell fünf Kopfdichtungssätze bei CL Automotive in West Yorkshire bestellt (hier wohl besser bekannt als shirley9293).

gerade eben war der FedEx Mann da und drückte mir das Paket in die Hand. Kein Zoll, keine Formalitäten, kein Abholen … wie die das nur machen?

_________________
MGF VVC, Flame Red, LHD, 4.4.1997
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004
ZR 160 3-Türer, Solar Red, LPG, LHD, 21.8.2001
Midget Mk3 RWA, Blaze Red, LHD, 12/1972


Di 18. Mai 2021, 12:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Dez 2008, 00:49
Beiträge: 1381
Wohnort: Le Chêne, Provence-Alpes-Côte d’Azur
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Mykel hat geschrieben:
Kein Zoll, keine Formalitäten, kein Abholen … wie die das nur machen?

Richtig? ;)

Hier in F läuft das auch bisher ohne den ganzen Kram. Allerdings versendet zum Beispiel mein Lieblings-Motorradausrüster einfach garnicht mehr in die EU... :down: Auf Rückfrage tut es ihnen leid, aber "unüberlesbar" haben die einfach keinen Bock mehr auf den ganzen Stress... :cry:

_________________
Dirk, der neu-Provinzler ;-)


Di 18. Mai 2021, 12:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Feb 2009, 20:26
Beiträge: 1537
Wohnort: Düren, NRW
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Mykel hat geschrieben:
So, es geht auch anders:

Sonntag Vormittag um zwanzig vor zehn mal schnell fünf Kopfdichtungssätze bei CL Automotive in West Yorkshire bestellt (hier wohl besser bekannt als shirley9293).

gerade eben war der FedEx Mann da und drückte mir das Paket in die Hand. Kein Zoll, keine Formalitäten, kein Abholen … wie die das nur machen?


Für Waren die aus England kommen und dort auch hergestellt wurden, fallen keine Zollgebühren an oder der Warenwert muß unter 150,-€ liegen, dann ist es egal wo die Sachen her kommen, wenn ich das richtige vertsanden habe. Wo wurden die Kopfdichtungen denn hergestellt?.
Eigentlich müßten aber wenigstens die Einfuhrumsatzsteuer von 19% abgeführt werden?. War denn die Britische Mehrwertsteuer da drauf?

_________________
Gruß, Michael
MGF/TF Stammtisch Köln

Bremsen macht die Felgen dreckig!


Di 18. Mai 2021, 16:54
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 6637
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Michael N. hat geschrieben:
Für Waren die aus England kommen und dort auch hergestellt wurden, fallen keine Zollgebühren an oder der Warenwert muß unter 150,-€ liegen, dann ist es egal wo die Sachen her kommen, wenn ich das richtige vertsanden habe. Wo wurden die Kopfdichtungen denn hergestellt?.
Eigentlich müßten aber wenigstens die Einfuhrumsatzsteuer von 19% abgeführt werden?. War denn die Britische Mehrwertsteuer da drauf?

Ich hab keine Ahnung, Micha. Kein Aufkleber mit "made in" auf den Packungen, kein CN23 Formular auf dem Paket. Transport von Leeds über Manchester nach Paris CDG, dann in Köln aber die Einfuhrfreigabe laut Sendungsverfolgung.

Vielleicht ist FedEx da mittlerweile einfach so gut aufgestellt, die haben ein recht cleveres System, mit elektronischen Warendokumenten und so. Kann auch durchaus sein, dass darüber auch schon Zoll und Einfuhrumsatzsteuer abgewickelt wird. Die Sätze sind auch ungefähr 10% teurer geworden im Vergleich zu 2020. An sich müssten sie ja knapp 17% günstiger sein, weil die britische VAT ja nicht mehr drauf ist.

_________________
MGF VVC, Flame Red, LHD, 4.4.1997
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004
ZR 160 3-Türer, Solar Red, LPG, LHD, 21.8.2001
Midget Mk3 RWA, Blaze Red, LHD, 12/1972


Di 18. Mai 2021, 18:59
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Apr 2021, 17:07
Beiträge: 1
Wohnort: Chemnitz
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Ich habe gerade Bremsscheiben in GB geordert. Habe nur die 19% MwSt und Auslagen für die Post bezahlt. Solange der Versender eine gute Zollerklärung beilegt ist alles OK. Wenn diese fehlt heißt es ab zum Zoll und Erklärung was der ganze Spaß den gekostet hat.

MfG


Di 18. Mai 2021, 20:35
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Dez 2019, 17:43
Beiträge: 118
Wohnort: 90765 Fürth/Bay.
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Hatte nen PScan geordert. Hab dafür 18,06€ Zoll und ganze 6€ Auslagengebühr der Deutschen Post löhnen müssen.
Echt ne tolle Verzinsung für ein paar Tage bei diesem riesigen Betrag.
Das ganze obwohl auf der Wertangabe nur 50 plus 32 Pfund gestanden hat.
Wurde auch geöffnet.

_________________
MGF 1,8 Bj.1997 in LVD.
MGF 1,8 Bj.1998 in CAQ.
2x MGF Trophy Gelb
Zustand von Auto und Fahrer..... dem Alter entsprechend, aber echt Top.


Do 20. Mai 2021, 19:36
Profil

Registriert: So 21. Feb 2021, 15:39
Beiträge: 26
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Ella hat geschrieben:
Hatte nen PScan geordert. Hab dafür 18,06€ Zoll und ganze 6€ Auslagengebühr der Deutschen Post löhnen müssen.
Echt ne tolle Verzinsung für ein paar Tage bei diesem riesigen Betrag.
Das ganze obwohl auf der Wertangabe nur 50 plus 32 Pfund gestanden hat.
Wurde auch geöffnet.


was hat das mit Verzinsung zu tun???
Das nennt sich Einfuhrumsatzsteuer und ist ganz normal ...
beim PScan vermute ich dass der wegen der geringen Umsätze keine UK VAT
abführt, ähnlich wie in D die Regelungen für Kleingewerbe, und diese somit
auch nicht auswiesen kann/darf. Damit ist der Preis für das PScan bei der
Einfuhr automatisch mit 19% zu versteuern. Nett von dem ist dann dass er
die Bestellung aufteilt sonst wäre es noch teurer :!: :!: :!:


Do 20. Mai 2021, 22:11
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Dez 2019, 17:43
Beiträge: 118
Wohnort: 90765 Fürth/Bay.
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Das mit der Verzinsung bezieht sich auf die verlangte Auslagengebühr von DHL bei einer Briefsendung.

_________________
MGF 1,8 Bj.1997 in LVD.
MGF 1,8 Bj.1998 in CAQ.
2x MGF Trophy Gelb
Zustand von Auto und Fahrer..... dem Alter entsprechend, aber echt Top.


Fr 21. Mai 2021, 08:35
Profil

Registriert: So 13. Jul 2014, 00:58
Beiträge: 1064
Wohnort: Chemnitz
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Dieter hat geschrieben:
Auslagengebühr kann man doch einsparen.
Das hier geht aber auch am 2021 für Werte bis 150€
https://www.paketda.de/news-zoll-paket- ... unden.html


Hat das jemand schon mal gemacht / Funktioniert das heute schon? Damit könnte man die 6 € Nebenverdienst von DHL umgehen...


Fr 21. Mai 2021, 17:57
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Mai 2014, 00:19
Beiträge: 398
Wohnort: Lummerland
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Mykel hat geschrieben:
Ab einer gewissen Höhe geht das nur über Abholung der Sendung bei deinem zuständigen Zollamt, auch wenn keine Zölle anfallen.


kenne ich gut, wenn ich in USA Teile für meinen Dodge Challenger bestelle, muss ich immer zum Zollamt...

_________________
Grüße, Daniel


Fr 21. Mai 2021, 21:41
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 6637
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Mykel hat geschrieben:
Michael N. hat geschrieben:
Für Waren die aus England kommen und dort auch hergestellt wurden, fallen keine Zollgebühren an oder der Warenwert muß unter 150,-€ liegen, dann ist es egal wo die Sachen her kommen, wenn ich das richtige vertsanden habe. Wo wurden die Kopfdichtungen denn hergestellt?.
Eigentlich müßten aber wenigstens die Einfuhrumsatzsteuer von 19% abgeführt werden?. War denn die Britische Mehrwertsteuer da drauf?

Ich hab keine Ahnung, Micha. Kein Aufkleber mit "made in" auf den Packungen, kein CN23 Formular auf dem Paket. Transport von Leeds über Manchester nach Paris CDG, dann in Köln aber die Einfuhrfreigabe laut Sendungsverfolgung.

Vielleicht ist FedEx da mittlerweile einfach so gut aufgestellt, die haben ein recht cleveres System, mit elektronischen Warendokumenten und so. Kann auch durchaus sein, dass darüber auch schon Zoll und Einfuhrumsatzsteuer abgewickelt wird. Die Sätze sind auch ungefähr 10% teurer geworden im Vergleich zu 2020. An sich müssten sie ja knapp 17% günstiger sein, weil die britische VAT ja nicht mehr drauf ist.


Muahaha, da habe ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht :lol: 8-)

Die Lieferung klappte zwar sehr schnell und problemlos, aber nun kam doch tatsächlich noch ein Brieflein von FedEx … 5,86 EUR Zoll, 75,79 EUR Einfuhr-USt, 12,50 EUR Handlingkosten für FedEx und auf letzteres nochmal 19% Mehrwertsteuer. Macht also insgesamt 96,53 EUR oder knapp 20 EUR Aufschlag je Kopfdichtungssatz allein für die Einfuhrabgaben! Die britische VAT ist in der jetzt tatsächlich beiliegenden Rechnung übrigens nicht aufgeführt. Da muss ich nochmal nachfragen, denke ich.

Fazit: Im Dezember hatte ich noch ca. 60 EUR je Kopfdichtungs-Satz bezahlt, nun summiert sich das (inklusive des ja schon höheren Preises) auf rund 90 EUR. Also 50 % Mehrkosten. Die dämlichen Engländer und ihr idiotischer Brexit … was für eine Schwachsinnsentscheidung.

_________________
MGF VVC, Flame Red, LHD, 4.4.1997
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004
ZR 160 3-Türer, Solar Red, LPG, LHD, 21.8.2001
Midget Mk3 RWA, Blaze Red, LHD, 12/1972


Fr 11. Jun 2021, 08:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2009, 01:33
Beiträge: 2459
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Das mit der EinfuhrUSt war ja klar. Dafür ziehen ja wohl Rimmer und Co vorher die VAT ab, oder etwa nicht?

_________________
MG TF

"Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du
untersteuert. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuert."
Walter Röhrl


Fr 11. Jun 2021, 11:52
Profil

Registriert: So 13. Jul 2014, 00:58
Beiträge: 1064
Wohnort: Chemnitz
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Hm,

ich habe jetzt mal wieder einiges kleineres gekauft bei Ebay (schaltbare Innenlampen; TF160 Ölkühler; beige Innenausstattungsteile; etc.) und keine Zollgebühren in Deutschland bezahlt... dafür aber Zoll direkt über Ebay UK abgerechnet...

Ware kam immer mit Hermes. Hab ich hier Glück oder hat es hier eine Umstellung gegeben? Weil so spart man sich die Kosten fürs Auslegen (DHL 6 € Auslagegebühr...) :down:

Hat mittlerweile irgendwer diese Selbstverzollung angegangen?

Grüße aus Chemnitz


Do 7. Okt 2021, 18:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Mai 2009, 15:02
Beiträge: 4884
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Ist doch normal wenn das das Shipping Unternehmen gleich eintreibt das man dann nicht mehr bezahlen muss weil sie es gleich mit abrechnen


Do 7. Okt 2021, 19:46
Profil

Registriert: So 13. Jul 2014, 00:58
Beiträge: 1064
Wohnort: Chemnitz
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Hallo interessierte;

ich habe mich heute mit dem hiesigen Zollamt kurzgeschlossen über das Thema "Selbstverzollung" und „passive Veredlung“ (pV)

Um es kurz zu fassen was ich verstanden haben will:

Wenn man etwas selbst verzollen will aus England, muss die Ware nicht zu einem nachhause gesendet werden sondern zum nächstgelegenen Zollamt. Dann kann man die Ware vor Ort abholen und Zoll bezahlen ohne die Gebühren der Dienstleister zahlen zu müssen. Problem ist hier, dass sie meisten Dienstleister wie DHL, Hermes, DPD etc. als auch die Plattform Ebay ihr Geschäftsmodell schon so angepasst haben, dass sie vermeiden das genau dass passiert um kassieren zu können.

Eigentlich müsste man den Versanddienstleister / Verkäufer darum bitten, die Ware direkt zum nächstgelegenen Zollamt zu schicken, anstatt zur eigentlichen Adresse. Das wird aber meist ignoriert und die Ware landet dann doch, ungewollt; vor der Haustür und der Dienstleister kann kassieren. So sagt zumindest die Dame beim Amt.

Zum Thema Reparatur / passive Veredlung: Ja, das ist möglich, funktioniert aber nur wenn man beim Versand aus Deutschland bereits einen Spediteur beauftragt und ein vollständige Zollanmeldung (sonst nur für kommerzielle Anwendungen) macht. D.h. mit normalen Dienstleistern wie DHL, Hermes, DPD etc. soll das nicht funktionieren, weil die einfach kein Interesse für den Mehraufwand haben.

Also was ich daraus verstanden haben will, der Aufwand lohnt nicht und am Ende kassieren die Dienstleister. Es braucht immer die intensive Mitarbeit vom Inselbewohner und Versanddienstleister.

Grüße aus Chemnitz


Mo 21. Feb 2022, 18:43
Profil

Registriert: So 13. Jul 2014, 00:58
Beiträge: 1064
Wohnort: Chemnitz
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
Kurze Erfahrungsfrage bezüglich einer Bestellung bei Rimmer Bros. Ich will Teile im Wert von 251,68 € bestellen:

Es gibt 2 Versand Optionen:

Standard All Inclusive Delivery: 108,08 €
- mit allen Gebühren und Zoll
Standard Delivery 3-7 Working Weekdays: 25,30 €
- Rechnerisch kommt hier 19% Umsatzsteuer (48 €) und 6 € DHL Auslage hinzu = 54 €
- sowie mindestens ~16 GBP ~ 19 € brokerage fee
- sowie eine unbekannte Menge an Zoll wenn die Teile nicht aus UK kommen
=> 89 €

Wie macht ihr das bei größeren Rimmer Bestellungen bzw. was würdet ihr machen?

in der Beschreibung steht:

Zitat:
Standard shipping service (residential or business customers) Delivered At Place:

All prices shown on our website exclude UK VAT, which we no longer charge to EU customers.
You will pay Rimmer Bros the price for goods and shipping.
Our carrier will collect EU VAT (based on the country of destination) plus a brokerage fee* and duty** (if applicable) from you prior to delivery. These monies are then paid directly to the EU.
A link will be sent to you by our carrier requesting payment.
Our Carrier will complete all customs formalities and deliver your order directly to you.
A commercial invoice will be included with your order.
EU businesses will need to provide us with an EORI number.

*A brokerage fee is calculated and charged by the carrier ‘per consignment’ upon customs entry. Price start from 16 GBP
**Duty is applicable to items that originate from outside of the UK.


So 28. Mai 2023, 10:45
Profil

Registriert: So 13. Jul 2014, 00:58
Beiträge: 1064
Wohnort: Chemnitz
Beitrag Re: Brexit / Einfuhrabgaben - es geht los... :-(
So, jetzt habe ich den Salat!

Habe mich aus Zeitgründen für die Rimmer Standard All Inclusive Delivery entschieden...

Jetzt hat sich der Zoll Leipzig gemeldet. Spedition ist DHL Express. Kenne Aufgrund der ULW Felgengeschicht den Verzollungsprozess.

Problem ist, das die Idioten von Rimmer auf der Rechnung angegeben haben Gesamtwarenwert 214,03 GBP (was korrekt ist) und 18 GBP Versand....

Ich habe aber 108€ all inclusive bezahlt....

Jetzt will der Zoll alle Unterlagen haben. Ich habe die Rechnung von Rimmer offengelegt. Dort steht Gesamtsumme 305,87 GBP.

Ich werde wohl oder übel die gesamte Lieferung verzollen müssen.

Ich werde mich beschweren und die Differenz von Standard All Inclusive Delivery zu Standard Delivery 3-7 Working Weekdays von Rimmer zurückfordern.

Für alle anderen der Tipp;

=> bei größeren Lieferungen ist "Standard All Inclusive Delivery" sinnlos, weil man dennoch Zoll bezahlt. Glaube irgendwo gelesen zu haben die Grenze ist 150 € Bestellwert.

Grüße aus Chemnitz


Mo 5. Jun 2023, 08:28
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de