Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 16:53




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten 
Autor Nachricht

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:46
Beiträge: 11
Beitrag MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Hallo zusammen. Ich besitze einen MGF. Leider hat er vor gut 10 Jahren den Geist aufgegeben. Zumindest hatte das uns damals ein Mechaniker gesagt. Der Motor hätte eine kaputte Zylinderkopfdichtung und wir bräuchten nun einen ganz neuen Motor von einem anderen MG oder von einem Elise. Das Geld hatten wir damals nicht, also ließen wir ihn in der Garage. Nun könnten wir es machen lassen, aber durch das Stehen kommen noch andere Sachen dazu wie neue Reifen, Bremsen, Querlenker, um mal einiges zu nennen. Geschätzte Kosten durch diesen Mechaniker ca. 4000 bis 4500 Euro. Wenn man sich dann umschaut, da stellt sich die Frage, kaufen wir einen gebrauchten MG anstelle unseren MGF reparieren zu lassen. Die Entscheidung ist aber gar nicht so einfach, denn es ist zwar so einiges auf dem Markt, aber wann muss man so eine Entscheidung schon mal treffen. Wir sind da nicht so technikerfahren. Angeboten wurde uns ein MG VVC, dessen Motor komplett gewartet wurde, gleichmäßige Kompression von 12 Bar, alle Flüssigkeiten, Filter und Verschleißteile wurden ersetzt, neuer Zahnriemen und Spanner. Am Fahrwerk gibt es eine neue Bremsanlage, Hydrodämpfer wurden neu befüllt und eingestellt und die Lenkantriebs- und Traggelenke wurden überprüft, gereinigt und gegebenfalls ersetzt. HU 9/2019 Anscheinend jemand, der gerne MGs wieder aufbereitet und daher wirkt alles sehr vertrauensvoll. Vielleicht ist der Verkäufer ja auch hier im Forum unterwegs. Würde mich nicht wundern, denn Begeisterung für die Fahrzeuge ist ja da. Im Gespräch wurde dann erwähnt, dass es VVC-typisches Klackern gäbe im Leerlauf, was aber kein Problem wäre. Wir sollten uns informieren darüber, aber man liest soviel Widersprüchliches. Jetzt stehen wir wieder da. Der Wagen hat schon 168.000 km gelaufen. Ist ja auch nicht wenig. Was denkt Ihr denn so dazu? Klar, vielleicht könntet Ihr auch viel Selbermachen. Also stellt Euch vor, Ihr müsstet alles in der Werkstatt machen lassen, so als echter Laie. Danke für Eure Unterstützung, Astrid (und Michael)


Sa 30. Sep 2017, 10:45
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Jun 2014, 08:29
Beiträge: 788
Wohnort: Waldsolms
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Mal zum Einstieg ein paar Gedanken und Fragen dazu...

Harbring hat geschrieben:
Der Motor hätte eine kaputte Zylinderkopfdichtung und wir bräuchten nun einen ganz neuen Motor von einem anderen MG oder von einem Elise.


Die Zylinderkopfdichtung an sich zu wechseln ist kein Problem. Die Frage ist halt - ist das das einzige? Gab es da schleichende Problemchen und dann habt ihr den Wagen auf anraten der Werkstatt nicht mehr gefahren, oder ist die bei 180 auf der Autobahn 'geplatzt' und der Motor ist (sehr) heiß gelaufen? Im ersteren Fall sollte sich die Reparatur an der Stelle lohnen, im letzteren könnte natürlich auch der Kopf und weiteres tatsächlich hin sein..

Harbring hat geschrieben:
Das Geld hatten wir damals nicht, also ließen wir ihn in der Garage. Nun könnten wir es machen lassen, aber durch das Stehen kommen noch andere Sachen dazu wie neue Reifen, Bremsen, Querlenker, um mal einiges zu nennen. Geschätzte Kosten durch diesen Mechaniker ca. 4000 bis 4500 Euro.


Nun, wenn ihr das alles bei ner Werkstatt machen lasst, dann ist der Preis schon gerechtfertigt, wenn auch nicht günstig. Sind halt schon einige Stunden, die da zusammen kommen. Im Kopf überschlagen kommt ihr nach der Aufzählung auch bei Eigenleistung auf vielleicht 1000 € Teilekosten, wobei ich 500 davon (für gute Reifen und gute Bremsscheiben u Beläge) auch bei nem gebrauchten gleich mal mitkalkulieren würde - egal wie gut der jetzt da steht - irgendetwas wird sein...

Harbring hat geschrieben:
Wenn man sich dann umschaut, da stellt sich die Frage, kaufen wir einen gebrauchten MG anstelle unseren MGF reparieren zu lassen. Die Entscheidung ist aber gar nicht so einfach, denn es ist zwar so einiges auf dem Markt, aber wann muss man so eine Entscheidung schon mal treffen. Wir sind da nicht so technikerfahren.


Nach der Rechnung kann das natürlich Sinn machen - ein gebrauchter wird aber (fast) immer auch mit irgendwelchen Baustellen kommen. Und bei nem 'selbst' reparierten Auto weißt du zumindest was Sache ist... Wenn euer alter F an sich noch gut in Schuss ist - abgesehen von der Kopfdichtung und den Standschäden, sollte der ja auch noch irgendwas zwischen 500 und 800 € wert sein - je nach Ausstattung und Zustand eben...

Harbring hat geschrieben:
Angeboten wurde uns ein MG VVC, dessen Motor komplett gewartet wurde, gleichmäßige Kompression von 12 Bar, alle Flüssigkeiten, Filter und Verschleißteile wurden ersetzt, neuer Zahnriemen und Spanner. Am Fahrwerk gibt es eine neue Bremsanlage, Hydrodämpfer wurden neu befüllt und eingestellt und die Lenkantriebs- und Traggelenke wurden überprüft, gereinigt und gegebenfalls ersetzt. HU 9/2019 Anscheinend jemand, der gerne MGs wieder aufbereitet und daher wirkt alles sehr vertrauensvoll. Vielleicht ist der Verkäufer ja auch hier im Forum unterwegs. Würde mich nicht wundern, denn Begeisterung für die Fahrzeuge ist ja da. Im Gespräch wurde dann erwähnt, dass es VVC-typisches Klackern gäbe im Leerlauf, was aber kein Problem wäre. Wir sollten uns informieren darüber, aber man liest soviel Widersprüchliches. Jetzt stehen wir wieder da. Der Wagen hat schon 168.000 km gelaufen. Ist ja auch nicht wenig.


Was soll der VVC denn kosten? Die Frage ist halt, wollt ihr nen VVC? Die freuen sich beim Fahren über Drehzahl. Etwas sportlichere Charakteristik - nen MPI ist im Alltag genau so schnell, leichter zu warten und etwas souveräner im Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen.

168 tkm ist für nen VVC relativ viel, aber wenn er gehegt und gepflegt wurde auch kein Grund zur Panik - sollte sich halt im Preis wiederspiegeln...und ja, ein Klackern ist typisch - zu stark sollte es halt nicht sein...

Ansonsten hört es sich eigentlich so an, als sollte der Verkäufer sich mal euren F anschauen und überlegen für welchen Preis er ihn euch reparieren würde?!?

_________________
Beste Grüße,

Christian

----
MGF 1.8i VVC - Montag 7. Oktober 1996
MGF 1.8i MPI - Donnerstag 29. Oktober 1998


Sa 30. Sep 2017, 11:20
Profil

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:46
Beiträge: 11
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Kosten soll er 3500 VB. Der gleiche Verkäufer hat aber im Dez. schon einen mit 105TKM für 2500 verkauft.

Aber es ist sicherlich keine schlechte Idee ihn mal zu fragen, was die Reparatur kosten würde.


Sa 30. Sep 2017, 11:58
Profil
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 6222
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Müsste man sich halt alles mal ansehen. Wie Christian in eurem Vorstellungs-Thread schon fragte: Wo seid ihr denn zuhause? Damit man weiß, wer helfen kann.

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MG TF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug
MG ZR:
Mk1 105 3-Türer, Pearl Black, Klimaautomatik, LHD, 11.2.2004


Sa 30. Sep 2017, 12:02
Profil

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:46
Beiträge: 11
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
46395 Bocholt

Hier ein paar Bilder von gestern:

Dateianhang:
WP_20170929_10_30_14_Pro 1.jpg
WP_20170929_10_30_14_Pro 1.jpg [ 469.73 KiB | 1716-mal betrachtet ]

Dateianhang:
WP_20170929_10_29_43_Pro.jpg
WP_20170929_10_29_43_Pro.jpg [ 281.05 KiB | 1716-mal betrachtet ]

Dateianhang:
WP_20170929_10_29_03_Pro.jpg
WP_20170929_10_29_03_Pro.jpg [ 312.2 KiB | 1716-mal betrachtet ]

Dateianhang:
WP_20170929_10_28_46_Pro.jpg
WP_20170929_10_28_46_Pro.jpg [ 313.32 KiB | 1716-mal betrachtet ]


Mod Edit: Bilder immer im Forum hochladen, sonst sind die irgendwann weg, wenn die Quelle gelöscht ist.


Sa 30. Sep 2017, 12:25
Profil

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:46
Beiträge: 11
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Nur mal so zwischendurch: Was heißt eigentlich MPI? Mathe-Physik-Informatik? Max-Planck-Institut?


Sa 30. Sep 2017, 12:30
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Jul 2010, 12:36
Beiträge: 189
Wohnort: 94544 Hofkirchen
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Multi Point Injektion..... der Kollege von Single Point Injektion.

_________________
LE75 No. 1090 von 2000
K&N,Toyosport, Soundgenerator


Sa 30. Sep 2017, 13:02
Profil Website besuchen

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:46
Beiträge: 11
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Sind dann eigentlich alle, die nicht VVC sind MPI?


Sa 30. Sep 2017, 13:14
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Mai 2009, 15:02
Beiträge: 4498
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
ja genau :)


Sa 30. Sep 2017, 14:46
Profil
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 6222
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Der steht doch augenscheinlich noch ganz gut da, mit ein Bisschen Ellbogenschmalz ist der in ein paar Arbeitstagen wieder fit – wenn man es selber machen kann. Ansonsten könnte es teuer werden, wobei ich 4.000 Euro schon für deutlich zu viel halte. 2.500-3.000 ist aber realistisch.

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MG TF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug
MG ZR:
Mk1 105 3-Türer, Pearl Black, Klimaautomatik, LHD, 11.2.2004


Sa 30. Sep 2017, 16:42
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 3. Dez 2016, 12:50
Beiträge: 152
Wohnort: Warendorf
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchte
Bist du schon mal bei Hund Automobile in Bocholt gewesen?
Der Chef ist früher Meister bei MG/Rover (Lisa Automobile) in Bocholt gewesen und Ahnung von den Autos.

_________________
MGF MK2, VIN530865, anthrazit, LHD
mit ein paar kleinen Änderungen


Sa 30. Sep 2017, 21:15
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Sep 2016, 20:44
Beiträge: 63
Wohnort: Franken
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Der Allgemeinzustand scheint ja ganz gut zu sein. Lass ihn machen, ein anderer MG hat andere Macken und alles kostet was ....

Anton


Sa 30. Sep 2017, 21:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4922
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Jup, sieht oben gut aus.
Frage wäre eben,
- wie lange ist der Motor nach dem *Kühlwasserabgang* noch gelaufen.
- oder gab es *unübliche* aber üble Geräusche
Davon hängt halt z.T. der Reparaturbedarf am Motor mit ab.

Dann ... wie sieht es von unten aus.
- Rost an den Dreieckslenkern vorn (von oben draufgucken)
- Rost am hinteren Hilfsrahmen
- verrostete Bremsleitung hinten beim T-Verteiler
und paar andere Stellen.

Das kann sich doch da oben mal einer angucken ?
Aufgepumpt werden muß der doch sowieso erstmal.

PS. die mobilen Mechaniker aus UK sind wirklich gut und schnlle beim Dichtung tauschen, aber die bringen keine Hebebühne mit ;)
Und wenn z.B. auch die Zylinderbuchsen abgesackt sind, streichen die auch die Segel.

Ansonsten.
Habe in den letzten drei Jahren mehrere *schnelle* Gebrauchtkäufe unter den Fingern gehabt und kann nur eindringlich vor Schnäppchenkäufen warnen.
Die guten Autos sind selten, meist schon längst zum Beispiel nach NL verkauft... und was aus NL für D Import angeboten wird ... LOL ... hat oft einen triftigen Grund.
:-) Also ist auch da die Unterstützung durch erfahrene MGF/TF Leute Gold wert.

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


So 1. Okt 2017, 00:57
Profil Website besuchen

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:46
Beiträge: 11
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Tja, die Frage ist halt, wer hat genug Erfahrung und will / kann sich das Fahrzeug mal neutral anschauen? Wir sind halt nur handwerklich begabt und nicht was Fahrzeuge betrifft. Dafür fehlt uns auch einfach die Zeit.


Di 3. Okt 2017, 15:18
Profil
Online
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 6222
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Du hast Post, Astrid.

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MG TF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug
MG ZR:
Mk1 105 3-Türer, Pearl Black, Klimaautomatik, LHD, 11.2.2004


Di 3. Okt 2017, 20:27
Profil

Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:46
Beiträge: 11
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
@All, Danke für den Support!

hier nochmal eine Liste der Dinge, die lt. meines Bekannten zu tun sind (kennt sich nicht mit MGs aus, hat den Wagen aber auf der Bühne gehabt):

- Motorkopfdichtung
- Alte Reifen
- Bremsschläuche, -klötze, -beläge evtl. -scheiben
- Alle Gummischläuche austauschen
- Am Fahrwerk Gummibälge sehr wahrscheinlich tauschen (undicht)
- Tank reinigen
- Alle Flüssigkeiten tauschen
- Bremsflüssigkeit
- Hydrauliköl

Was vielleicht auch noch interessant sein könnte: Nach 10 Jahren in der Garage war er nicht fest. Er konnte einfach so aus der Garage geschoben werden und offensichtliche Flüssigkeitsflecken sind mir da auch nicht aufgefallen.

@Dieter: unübliche Geräusche gab es nicht. Habe ihn damals in die Garage gestellt und dann ist er beim nächsten mal nicht mehr gestartet. Was den Rost angeht, kann ich nicht wirklich was sagen, aber ich versuche in den nächsten Tagen mal ein paar Bilder von unten zu machen, wobei ich nicht wirklich weiß, worauf ich achten muss. Schaun mer mal.

@Der Wolf: Der Wagen ist tatsächlich von Lisa Automobile damals gewesen. Aber ich weiß nicht, ob man den ehemaligen Meister bei Hund Automobile einfach so darauf ansprechen kann. Immerhin hat er ja jetzt einen neuen Arbeitgeber. Oder hast Du da andere Erfahrungen?


Mi 4. Okt 2017, 23:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4922
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Öhm, die Auflistung ist das Papier nicht wert, wo's drauf geschrieben wurde, geschweige einen Kommentarversuch.
Allein wenn ich das Wort Hydrauliköl lese ... krieg ich schon die Krise.

Ich weiß nicht was Mykel per PN geschrieben hat, aber ... mach einfach was er vorschlägt.

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Do 5. Okt 2017, 00:39
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Jun 2014, 08:29
Beiträge: 788
Wohnort: Waldsolms
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Ja, das ließt sich als hätte man nen Citroen ID 19 in nem alten Schuppen gefunden...schließe mich Dieter an - mach, was Mykel vorschlägt :)

_________________
Beste Grüße,

Christian

----
MGF 1.8i VVC - Montag 7. Oktober 1996
MGF 1.8i MPI - Donnerstag 29. Oktober 1998


Do 5. Okt 2017, 06:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 3. Dez 2016, 12:50
Beiträge: 152
Wohnort: Warendorf
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Harbring hat geschrieben:

@Der Wolf: Der Wagen ist tatsächlich von Lisa Automobile damals gewesen. Aber ich weiß nicht, ob man den ehemaligen Meister bei Hund Automobile einfach so darauf ansprechen kann. Immerhin hat er ja jetzt einen neuen Arbeitgeber. Oder hast Du da andere Erfahrungen?


Der ehemalige Meister von Lisa Automobile heißt Jürgen Hund. Ihm gehört Hund Automobile. Es kostet dich doch nichts da mal hinzufahren und mit ihm drüber zu reden. Soweit ich das weiß lässt er sich auch darauf ein wenn man Ersatzteile teilweise selber besorgt. Ich persönlich würde keinen an meinem Auto rumschrauben lassen der keine Ahnung von dem Auto hat.
Ich weiß zwar nicht was Mykel dir vorgeschlagen hat, aber das die ist beste Lösung.

_________________
MGF MK2, VIN530865, anthrazit, LHD
mit ein paar kleinen Änderungen


Do 5. Okt 2017, 08:05
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4922
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: MGF-Reparatur oder doch eher Kauf eines Gebrauchten
Der Wolf hat geschrieben:
...keinen an meinem Auto rumschrauben lassen der keine Ahnung von dem Auto hat.

Kann man nur unterstreichen. Ausser Scheibenwischer austauschen.
Das fängt bei den Radschrauben schon an.

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Do 5. Okt 2017, 11:54
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de