Aktuelle Zeit: Fr 7. Aug 2020, 05:14




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Reifenwahl 16 Zoll bei sportlicher Fahrweise. 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Jun 2014, 08:29
Beiträge: 1100
Wohnort: Waldsolms
Beitrag Re: Reifenwahl 16 Zoll bei sportlicher Fahrweise.
Also die Brooklands Felgen laufen auch unter Cup Felgen und werden für Rennen eingesetzt, denn es sind die leichtesten original MG Felgen - ultralights außen vor. http://mgf.ultimatemg.com/group2/suspen ... he_mgf.htm

Und frohe Weihnachten :)

_________________
Beste Grüße,

Christian

----
MGF 1.8i VVC MKI ('96) BRG (HAM) - Montag 7. Oktober 1996
MGF 1.8i MPI MKI ('98) BRG (HFF) - Donnerstag 29. Oktober 1998
MG TF 135 Spark ('04) XPower Grey (LEF) - Mittwoch 20. Oktober 2004


Di 24. Dez 2019, 10:10
Profil

Registriert: Fr 28. Jun 2019, 13:52
Beiträge: 106
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Reifenwahl 16 Zoll bei sportlicher Fahrweise.
Sir Prise hat geschrieben:
Mal ein etwas anderer Ansatz:
wenn Du von der Abingdon-Felge sprichst, meinst Du dann die fragile sechs-Speichen-Felge?
Die ist nicht sonderlich performant. Ich habe acht Stück davon, da mein Brooklands dauerhaft auf stilvollen "Schuhen" flanieren soll. Die erste ist seit einiger Zeit unheilbar krumm, ist nicht schlimm, da ich mit der Karre keine Rennen fahren möchte.
Wenn Du nach dem ultimativen Grip auf einer 16" Felge suchst, solltest Du auch nach einer stabilen Felge ausschau halten. Meines Wissens gibt's zehn bis zwölf Speichen Felgen, denen ich eine moderate Lebensdauer zutraue.
Die Brooklands ist wunderschön - mehr aber auch nicht.

Just my two cents,
Sascha


Ich meine die Abingdon Felge mit 6 rundlichen Speichen. Die gilt gemeinhin als sehr stabil, vor allem trotz des geringen Gewichts. Im Cup-Einsatz ist diese wohl deutlich stabiler als z.B. die beliebte 11-Speichen TF Version.

Gruß,
Phil


Di 14. Jan 2020, 23:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Jan 2011, 15:22
Beiträge: 478
Wohnort: Dresden
Beitrag Re: Reifenwahl 16 Zoll bei sportlicher Fahrweise.
Die 11 Speichen sind nicht sehr stabil hab schön öfters gehört das die schnell ein Schlag wegbekommen.

_________________
MG TF 135 Cool Blue BJ 2004

Lexus smoked Rückleuchten
Smoked dritte Bremsleuchte
Transportbox
Chromtankdeckel
Chrom Türschließbleche
Heckträger mit Koffer
Lenkradfernbedienung

T4 Testbook
Originale Hydragaspumpe


Mi 15. Jan 2020, 06:48
Profil ICQ Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 13. Jan 2009, 20:29
Beiträge: 1144
Wohnort: Südhessische Idylle
Beitrag Re: Reifenwahl 16 Zoll bei sportlicher Fahrweise.
Sieht so aus, als gibts einen Lichtblick für uns 16-Zöller-Fahrer mit zwei verschiedenen exotischen Reifengrößen vo und hi :lol:

Toyo hat wohl einen Nachfolger des T1-R herausgebracht, nennt sich jetzt TR1 und macht laut Werbung und einem Erfahrungsbericht im englischen Forum schon mal einen guten Eindruck:
https://forums.mg-rover.org/threads/new ... es.869902/
https://www.toyo.de/tire/pattern/proxes-tr1

195/45-16
215/40-16 available :up:

_________________
-----------
Viele Grüße
Peter


MGF Trophy 2001 trophy yellow
MGF MPI 2001 solar red


Mo 2. Mär 2020, 19:18
Profil

Registriert: Sa 11. Apr 2015, 15:14
Beiträge: 26
Wohnort: Heilbronn
Beitrag Re: Reifenwahl 16 Zoll bei sportlicher Fahrweise.
Hallo,
hab jetzt nicht alles gelesen da wenig Zeit dafür Erfahrung aus der Praxis.
Habe einen TF160 und natürlich als erstes die schwachsinnige Mischbereifung eliminiert.
Da ich noch Student war habe ich dann rundum auf den Serienfelgen 205/45R16 gefahren.
Das bekommt man locker eingetragen da es Ein Vergleichsgutachten einer anderen Felge mit ähnlichem Abrollumfang gibt - bei Fragen an mich wenden.
Man benötigt dann eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Reifenhersteller für die Felge und das Fahrzeug - meist gibt es einige Auflagen wie max. Sturz etc.
Jetzt zu den Reifen: da ich ja am Anfang Student war bin ich Federal 595 RS-R gefahren - auch auf der Rennstrecke (Hockenheim, Spa, Nordschleife...) das ist OK und geht auch im Alltag bei Regen OK wenn man fahren kann. Der Reifen hat weniger Probleme mit zu wenig Sturz vorne und etwas zu viel Sturz hinten -> was beim TF eben das Grundsetting ist.
Dann habe ich auf die eigentlich etwas besseren Yokohama AD08 R gewechselt - auf meinen anderen Autos funktioniert dieser Reifen gut. Leider bin ich etwas entäuscht auf dem TF. Schmalerer Grenzbereich und unstetiges Übergangsverhalten und wenn kalt und nass Richtung schwer fahrbar. Was bei mir enorm geholfen hat:
- Tieferlegung HuR für mehr Sturz plus mehr Sturz vorne durch Einstellkit. Spur je nach Geschmack ich bevorzuge leichte Vorspur -> 4 min pro Seite
- durch Tieferlegung um Welten zu viel Sturz hinten -> einstellbare Streben und Sturz auf etwa -1.5 Grad statisch einstellen - damit wird bei nassem Asphalt deutlich mehr Reifen aufliegen beim Anlenken. Über die aggressive Radhubkurve an der HA kommt über ay -> Wanken -> einfedern genug Sturz hinzu für trockenen Asphalt. Da man nun nichtmehr so viel Sturz über die Vorspur korrigieren muss kann man die je nach Geschmack reduzieren -> Ich fahre 8min Vorspur pro Seite also 18min an der HA.
Mit all diesen Maßnahmen fährt das Auto für mich besser als mit dem Federal Reifen aber nach wie vor passt "gefühlt" der Federal besser zum Auto.
Dann muss man den Luftdruck auch noch anpassen - ich fahre immer 1.9 bar warm vorne und 2.1 bar warm hinten -> um die 1.5bar kalt vorne und 1.65bar kalt hinten -> aufpassen das man nicht den Reifen von der Felge zieht wenn noch kalt.
Eventuell hilft das ja noch jemandem.

_________________
MG TF 160
BJ 2004


Mo 4. Mai 2020, 18:42
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 13. Jan 2009, 20:29
Beiträge: 1144
Wohnort: Südhessische Idylle
Beitrag Re: Reifenwahl 16 Zoll bei sportlicher Fahrweise.
Hi Jones,

interessante Erkenntnisse, die du da gesammelt hast und für den TF mit 16" Rädern bei etwas "inspirierterer" Fahrweise auf jeden Fall gute Tipps für die Einstellung und wie sich die "Semi-Slicks" verhalten :up:
Die Größe 205/45 - 16 hat ja auch eine erheblich größere Auswahl als die Standardgrößen, die wohl eine aussterbende Art zu sein scheinen.
Mich würden vor allem auch noch die Michelin Pilot Sport4 interessieren, oder die Cup von Michelin.
Bei mir ist aber der F mit TF Fahrwerk (Hilfsrahmen) mit 17 Zoll unterwegs und der zweite F hat die Standard-Trophy Räder. Hier werde ich vermutlich mal die neuen Toyo TR1 in 195/45-16 und 215/40-16 als nächstes aufziehen lassen, wenn die Yokohama S.drive runter sind.

_________________
-----------
Viele Grüße
Peter


MGF Trophy 2001 trophy yellow
MGF MPI 2001 solar red


Mo 4. Mai 2020, 20:45
Profil

Registriert: Fr 28. Jun 2019, 13:52
Beiträge: 106
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Reifenwahl 16 Zoll bei sportlicher Fahrweise.
Jones hat geschrieben:
Hallo,
hab jetzt nicht alles gelesen da wenig Zeit dafür Erfahrung aus der Praxis.
Habe einen TF160 und natürlich als erstes die schwachsinnige Mischbereifung eliminiert.
Da ich noch Student war habe ich dann rundum auf den Serienfelgen 205/45R16 gefahren.
Das bekommt man locker eingetragen da es Ein Vergleichsgutachten einer anderen Felge mit ähnlichem Abrollumfang gibt - bei Fragen an mich wenden.
Man benötigt dann eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Reifenhersteller für die Felge und das Fahrzeug - meist gibt es einige Auflagen wie max. Sturz etc.
Jetzt zu den Reifen: da ich ja am Anfang Student war bin ich Federal 595 RS-R gefahren - auch auf der Rennstrecke (Hockenheim, Spa, Nordschleife...) das ist OK und geht auch im Alltag bei Regen OK wenn man fahren kann. Der Reifen hat weniger Probleme mit zu wenig Sturz vorne und etwas zu viel Sturz hinten -> was beim TF eben das Grundsetting ist.
Dann habe ich auf die eigentlich etwas besseren Yokohama AD08 R gewechselt - auf meinen anderen Autos funktioniert dieser Reifen gut. Leider bin ich etwas entäuscht auf dem TF. Schmalerer Grenzbereich und unstetiges Übergangsverhalten und wenn kalt und nass Richtung schwer fahrbar. Was bei mir enorm geholfen hat:
- Tieferlegung HuR für mehr Sturz plus mehr Sturz vorne durch Einstellkit. Spur je nach Geschmack ich bevorzuge leichte Vorspur -> 4 min pro Seite
- durch Tieferlegung um Welten zu viel Sturz hinten -> einstellbare Streben und Sturz auf etwa -1.5 Grad statisch einstellen - damit wird bei nassem Asphalt deutlich mehr Reifen aufliegen beim Anlenken. Über die aggressive Radhubkurve an der HA kommt über ay -> Wanken -> einfedern genug Sturz hinzu für trockenen Asphalt. Da man nun nichtmehr so viel Sturz über die Vorspur korrigieren muss kann man die je nach Geschmack reduzieren -> Ich fahre 8min Vorspur pro Seite also 18min an der HA.
Mit all diesen Maßnahmen fährt das Auto für mich besser als mit dem Federal Reifen aber nach wie vor passt "gefühlt" der Federal besser zum Auto.
Dann muss man den Luftdruck auch noch anpassen - ich fahre immer 1.9 bar warm vorne und 2.1 bar warm hinten -> um die 1.5bar kalt vorne und 1.65bar kalt hinten -> aufpassen das man nicht den Reifen von der Felge zieht wenn noch kalt.
Eventuell hilft das ja noch jemandem.


Danke für den Tipp, werde ich beherzigen!

Gruß,
Phil


Do 30. Jul 2020, 14:00
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de