mgboard.de
https://mgboard.de/

Buchsengehäuse heizbare Heckscheibe
https://mgboard.de/viewtopic.php?f=2&t=12576
Seite 2 von 2

Autor:  Mykel [ Fr 12. Jan 2018, 13:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Buchsengehäuse heizbare Heckscheibe

Nicht löten! Ich nehme ein Stück Schrumpfschlauch (vorher drüberschieben! :lol: ), ne Aderendhülse ohne Plastikteil, wo ich die Leitungen von beiden Seiten reinschiebe, und crimpe das dann zusammen. Schrumpfschlauch drüber, fertig.

Autor:  Gerd [ Fr 12. Jan 2018, 14:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Buchsengehäuse heizbare Heckscheibe

Mykel hat geschrieben:
Nicht löten! Ich nehme ein Stück Schrumpfschlauch (vorher drüberschieben! :lol: ), ne Aderendhülse ohne Plastikteil, wo ich die Leitungen von beiden Seiten reinschiebe, und crimpe das dann zusammen. Schrumpfschlauch drüber, fertig.


Nochmal: Aderendhülsen sind nicht zum crimpen sondern zum anpressen, danach muss das Leitungsende geklemmt werden (z. B. mit Schraub- oder Federklemme); ohne weitere Klemmung hält das nicht.
Beim Crimpen gehen Leiter und Crimpkontakt eine innige Verbindung :) ein, manche sprechen sogar von gasdicht. Bei Aderendhülsen ist das auf Grund der dünnen Wanddicke des Röhrchens und des weichen Werkstoffs (Kupfer verzinnt) nicht möglich. Das ist nicht von Dauer und geht wieder auf, Du merkst das erst mal nicht. Irgendwann hat sich das so gelöst, dass der Übergangswiderstand so groß wird dass bei entspechender Strombelastung die Stelle zu schmoren anfängt. Da hilft auch kein dadrum getütelter Schrumpfschlauch.

Aber sollte beim Hardtop nicht eine wiederlösbare Verbindung verwendet werden :?:

Autor:  Gerd [ Fr 12. Jan 2018, 14:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Buchsengehäuse heizbare Heckscheibe

kdupke hat geschrieben:
Ergänzung zu den WAGO-Klemmen: Einfach mal dem Link folgen und verstehen, dass diese Hebelklemmen, für eindrähtige, mehrdrähtige und feindrätige Leiter zertifiziert sind. Nicht mit den alten Dosenklemmen verwechseln, die nur für 1.5qmm NYM gedacht waren.

Einfach ein paar besorgen, etwas Litze dabei haben, und im Notfall schnell flicken können - kann nur besser sein, als die Lötverbinder oder Lüsterklemmen.

gruss kai


Als Notreparatur ja, da bin ich ganz bei Dir :up:

Autor:  Der Wolf [ Fr 12. Jan 2018, 15:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Buchsengehäuse heizbare Heckscheibe

Gerd hat geschrieben:

Aber sollte beim Hardtop nicht eine wiederlösbare Verbindung verwendet werden :?:


Wieso eigentlich Hardtop? Hab nix davon gelesen das an dem kaputten Stecker die Scheibe vom Hardtop angeschlossen werden soll.

Autor:  Gerd [ Fr 12. Jan 2018, 15:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Buchsengehäuse heizbare Heckscheibe

Der F hat im Verdeck eine Kunststoffscheibe, die hat ja keine Heizung. Es sei denn, Kai hat ein neues Verdeck mit der Glasscheibe eingebaut; weiß ich aber nicht, daher gehe ich vom Originalzustand aus.

Autor:  Mykel [ Fr 12. Jan 2018, 18:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Buchsengehäuse heizbare Heckscheibe

Die Sache ist erledigt, ich bin hier raus. :konfus:

Autor:  Joezapp [ Mo 15. Jan 2018, 14:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Buchsengehäuse heizbare Heckscheibe

:konfus: Ich auch...

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/