Aktuelle Zeit: Mo 20. Aug 2018, 21:10




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 214 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11  Nächste
Kupplungshebel fest 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2009, 01:33
Beiträge: 2281
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Hatte in der Vergangenheit bereits berichtet von der Existenz des Simmerrings, z.B. hier

viewtopic.php?f=2&t=4334&p=30107&hilit=cdu70#p30107 oder hier viewtopic.php?f=3&t=9321&p=92633&hilit=simmerring+getriebe#p92633

Aber wer hört schon auf mich... :lol:

_________________
MG TF 135 (Oxford SE, MY2005)

"Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du
untersteuert. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuert."
Walter Röhrl


Mi 7. Jun 2017, 09:01
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4963
Wohnort: Waldhessen
 Re: Kupplungshebel fest
Ja Mann, ich bin Rentner und hab nicht so viel Zeit :angel: :lol:

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Mi 7. Jun 2017, 12:31
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Heute nachmittag habe ich mit Hilfe meines Jüngsten (14) das Getriebe wieder an Ort und Stelle gebracht :up:
Garnicht sooo einfach, da braucht man vier Augen und fünf Hände. Wie kriegt man die Antriebswellen wieder rein? Also so, dass sie einrasten...
Danach die Getriebestütze entfernt zum Entrosten. Vielleicht reicht's ja doch noch bis nächsten Samstag, da fahren wir nach UK.


Fr 9. Jun 2017, 15:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2009, 01:33
Beiträge: 2281
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Cadde würd´s mit´m Kuhfuß richten, ich rate eher...
mit´m Gummihammer "druffkloppen" uff´s andere Ende der Welle, bis der blöde neue Sicherungsring kapiert, wo er hin soll. Hättest doch den alten Ring druff g´lassen, der hätt´s g´wusst und wär von allein rinn g´flutscht :up: Vielleicht Wellle auch mal bissl drehen dabei? Hab´s nicht als Problem in Erinnerung :(

_________________
MG TF 135 (Oxford SE, MY2005)

"Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du
untersteuert. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuert."
Walter Röhrl


Fr 9. Jun 2017, 16:31
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4963
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
speedsgood hat geschrieben:
UNM100010 und CDU70(L) ist korrekt. Gippet sogar Spezialwerkzeug für, wenn ich's noch richtig im Kopp hab, zumindest für die Buchse.

Hab ich beim Aufräumen doch glatt noch ein Foto gefunden.
8-)
Edit: weg damit, das war schon auf Seite 2 :konfus:

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Do 29. Jun 2017, 21:43
Profil Website besuchen

Registriert: So 13. Jul 2014, 00:58
Beiträge: 407
Wohnort: Chemnitz
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
:mrgreen: Guck mal auf Seite 2 dieses Threads.


Fr 30. Jun 2017, 06:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4963
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
ROFLMAO, :konfus:
das kam mir doch auch so bekannt vor ;)

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Fr 7. Jul 2017, 21:25
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Die Antriebswellen sind immer noch nicht fest :twisted: ! Bin immer noch am Entrosten des Hilfsrahmens... Das mache ich immer etappenweise.
Dieser Tage hab' ich mal meine große, stabile 3/4 Zoll 32mm-Nuss auf die Anbtriebswellenmutter gesetzt und mit dem 500g-Fäustel beherzt draufgeschlagen. Leider ohne den gewünschten Erfolg.
Vielleicht muss ich mir ein "Spezialwerkzeug" basteln: Ein Stück Hartholz so zurechtraspeln, dass es (halbrund) auf die innere Manschette (die ich nicht beschädigen will!) passt, und da draufhauen!?
Schöner Mist, das. Kann ja so auch nicht in die Werkstatt fahren, dass die das richten.


Sa 8. Jul 2017, 00:10
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Mal was erfreuliches: die hinteren Stoßdämpfer/Federn/usw. konnte ich, zumindest optisch, renovieren:
Dateianhang:
IMG_6212.JPG
IMG_6212.JPG [ 113.77 KiB | 2422-mal betrachtet ]

Das war natürlich kein Zustand. Also erstmal den groben Rost runter:
Dateianhang:
IMG_6213.JPG
IMG_6213.JPG [ 128.96 KiB | 2422-mal betrachtet ]

Danach Bremsenreiniger zum Entfetten:
Dateianhang:
IMG_6214.JPG
IMG_6214.JPG [ 86.09 KiB | 2422-mal betrachtet ]

Jetzt Fertan Rostumwandler drauf
Dateianhang:
IMG_6215.JPG
IMG_6215.JPG [ 139.14 KiB | 2422-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6216.JPG
IMG_6216.JPG [ 164.67 KiB | 2422-mal betrachtet ]

und 24h einwirken lassen.
Mit warmem Wasser abspülen/-bürsten, trocknen lassen:
Dateianhang:
IMG_6217.JPG
IMG_6217.JPG [ 141.51 KiB | 2422-mal betrachtet ]

Hammerite schwarz zwei Schichten...
Dateianhang:
IMG_6218.JPG
IMG_6218.JPG [ 118.2 KiB | 2422-mal betrachtet ]

und als Finish roten Bremssattellack, den ich noch im Keller stehen hatte, ebenfalls zwei Schichten:
Dateianhang:
IMG_6219.JPG
IMG_6219.JPG [ 119.24 KiB | 2422-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6220.JPG
IMG_6220.JPG [ 84.73 KiB | 2422-mal betrachtet ]

Am Ende sieht die ganze Geschichte so aus:
Dateianhang:
IMG_6222.JPG
IMG_6222.JPG [ 121.05 KiB | 2422-mal betrachtet ]

Mit dem Rot nicht ganz original, aber rote Stoßdämpfer wollte ich schon immer haben... :angel:
Klar wären neue Dämpfer noch besser gewesen, hatte ich aber gerade keine zur Hand. Und die alten sind ja jetzt - fast - so gut wie neu!
Gruß
Christof


Sa 8. Jul 2017, 00:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4963
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
c.steffan hat geschrieben:
Die Antriebswellen sind immer noch nicht fest :twisted: ! Bin immer noch am Entrosten des Hilfsrahmens... Das mache ich immer etappenweise.
Dieser Tage hab' ich mal meine große, stabile 3/4 Zoll 32mm-Nuss auf die Anbtriebswellenmutter gesetzt und mit dem 500g-Fäustel beherzt draufgeschlagen. Leider ohne den gewünschten Erfolg....


Tipp..?
Ich hab mir mal vor paar Jahren so zum Testen einen saubilligen E-Schrauber 1kw geholt.
So sehr ähnlich wie der hier, kostete aber die Hälfte. (Hesselink steht drauf, made *im nahen Osten*)
http://www.ebay.de/itm/182513551892
Der rammelt alles lose ... auch die Riemenscheibe an der Kurbelwelle. Antriebswelle kein Problem. Die 450Nm stimmen wohl ... :ugeek:

PS. der Plastikring ganz vorn an dem Dingen, der fällt allerdings beim dem ersten Gebrauch gleich ab :lol:

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Sa 8. Jul 2017, 01:46
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Dez 2008, 21:32
Beiträge: 1394
Wohnort: bei Stuttgart
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Dieter hat geschrieben:
der Plastikring ganz vorn an dem Dingen, der fällt allerdings beim dem ersten Gebrauch gleich ab :lol:

auch beim Hesselink :mrgreen:
entweder den Ring wegwerfen, hat der überhaupt eine Funktion ?
oder
ne ganz ordentliche Ladung Heißkleber zwischen Ring und Gehäuse.

_________________
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey


Sa 8. Jul 2017, 10:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
So einen (billigen) Schlagschrauber habe ich. Da hat sich vorgestern durch das Rütteln die Abdeckung einer Schleifkohle rausgedreht...
Zum Glück hab' ich sie heute morgen wieder gefunden :up:
Ja, gut, aber mit einem Schlagschrauber kann ich die Antriebswelle auch nicht reinschrauben, leider.


Sa 8. Jul 2017, 11:07
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
So, der nächste Erfolg ist zu vermelden: die innere Antriebswellenmanschette links ist futschikato :evil:
Habe mit einem Stück Holz und dem 500g-Fäustel draufgehauen, bis ein Riß drinnen war (den Sicherungsring hat das überhaupt nicht interessiert!) :shock:
Jetzt darf erstmal die linke Welle raus, zwei neue Manschetten drauf, und wieder reinklopfen, das Ding. Vielleicht geht das ja, wenn ich die alte 32mm-Mutter von außen draufsetze und die Antriebswelle damit 'reinschlage, bevor der ganze Radträgerkram wieder montiert wird.
Ich fühl' mich irgendwie so müde...


Fr 14. Jul 2017, 18:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Heute nachmittag konnte ich die linke Antriebswelle rausholen. Zum Glück waren die Schrauben alle tüchtig gekupferpastet, und die Radnabenmutter hat der Schlagschrauber runtergedreht.
Morgen will ich mir nochmal die Sicherungsringe genauer ansehen. Nicht, dass die am Ende vielleicht doch zu klein sind und die Welle deshalb nicht eingerastet ist. Die alten liegen noch irgendwo rum.
Antriebswellenmanschetten und ein paar Schrauben/sonstigen Kleinkram konnte ich heute früh schon bestellen. Hoffentlich ist das Zeug bald da.
Uuund: den Motor/ mit Getriebe will ich noch ausbauen. Sonst kommt man an den Rost vom Hilfsrahmen (Innenseite) so schlecht dran...
Arbeit hat's also genug.


Mo 17. Jul 2017, 19:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Gestern vormittag den Motor/Getriebe aus dem Hilfsrahmen rausgehoben (hängt jetzt spektakulär im Carport), den Hilfsrahmen innendrin entrostet und mit Fertan eingepinselt. Wenn's heute abend aufhört zu regnen, werde ich das runterwaschen und die erste Schicht Hammerite aufbringen. Und in die Alu-Strebe rechts (am Motor) muss ich noch zwei neue Gewinde reinschneiden: beim Abschrauben der Motorhalterung sind mir natürlich beide Schrauben abgerissen :evil: . Kann man da bei der Montage nicht ein paar Milligramm Kupferpaste verwenden :( ?
Heute kamen auch einige Pakete (z.B. von Rimmer) mit Ersatzteilen. Die Längslenkerbuchsen fehlen noch. Die hatte ich weggeschraubt, weil sie dem Entrosten im Weg standen; und die sahen auch nicht mehr so toll aus. Und wenn man schonmal alles auseinandernimmt...


Do 20. Jul 2017, 13:28
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4963
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Bei der Gelegenheit... sollte man mal angucken:
:up:
Jener getriebeseitige Träger ist besonders geil ...
:mrgreen:


Dateianhänge:
Dateikommentar: rostet langsam aber stetig von innen nach aussen, und hat keine Öffnung wo man Wachs oder sonstwas reinblasen kann
DSC_1642-1.JPG
DSC_1642-1.JPG [ 181.27 KiB | 2153-mal betrachtet ]

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!
Fr 21. Jul 2017, 00:47
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
DEN hab' ich als erstes entrostet, gestrichen und mit Hohlraumschutzwachs geflutet. Leider kann ich gerade keine Bilder machen, weil unser Sohn die Kamera mit hat. Ab Montag wieder.
Gruß
Christof


Fr 21. Jul 2017, 09:13
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jan 2009, 01:33
Beiträge: 2281
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
c.steffan hat geschrieben:
Gestern vormittag den Motor/Getriebe aus dem Hilfsrahmen rausgehoben (hängt jetzt spektakulär im Carport)...


Also so langsam machst du unserem allseits verehrten "Cadde" Konkurrenz :lol: :mrgreen: :up:

c.steffan hat geschrieben:
...den Hilfsrahmen innendrin entrostet und mit Fertan eingepinselt. Wenn's heute abend aufhört zu regnen, werde ich das runterwaschen und die erste Schicht Hammerite aufbringen...


Und den Fred hier könnte man dann der Terminologie folgend auch so langsam umbenennen, z.B. ... :arrow:
"Franke entrostet" :up: :angel: :mrgreen:

_________________
MG TF 135 (Oxford SE, MY2005)

"Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du
untersteuert. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuert."
Walter Röhrl


Do 27. Jul 2017, 09:01
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Gestern nachmittag konnte ich die linke Antriebswelle (mit dem alten Sicherungsring!) wieder montieren, ein paar leichte Hammerschläge außen auf die alte Antriebswellenmutter, und sie ist wieder reingerutscht. Was für eine Sch....! Der ganze Mist nur wegen zu kleiner Sicherungsringe!
Das äußere Gelenk ging im Schraubstock erstaunlich leicht runter, beide Manschetten sind erneuert, auch die Halteschellen der Manschetten (mit 30 Euer-Spezialzange).
Heute kommt die rechte rein, dann will ich Getriebeöl einfüllen und mich so langsam aber sicher weiterbasteln, bevor der Sommer um ist.
Grüße aus Tauberbischofsheim
Christof


Mi 2. Aug 2017, 13:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:30
Beiträge: 325
Wohnort: Tauberbischofsheim
Beitrag Re: Kupplungshebel fest
Diese Woche wollte ich die M 8x1.25-Schraubengewinde der Hilfsrahmenhalter ertüchtigen. Dazu hatte ich ein Set besorgt mit Bohrer, Gewindeschneider und 20 Edelstahlgewinden.
Hat auch super funktioniert; zumindest bei einem von vier Gewinden :evil: . Beim zweiten ist die Eindrehzunge auf 3/4 Strecke gebrochen. Das dritte Loch war bereits größer als der mitgelieferte Bohrer. Und das vierte war das totale Desaster: den alten Bolzen versucht, rauszubohren und den Rest rauszupopeln mit dem Ergebnis, dass das vorhandene Loch >10mm groß war und kaum noch Substanz hatte. Also Versuch mit Flüssigstahl, um da ein Gewinde reinzuschneiden. Ist natürlich beim Bohren schon zerbröselt. Letztendlich habe ich zwei von den Gewinden einfach mit Flüssigstahl (Zwei-Komponenten-Zeug) reingeklebt.
Jetzt kamen mir aber Zweifel, ob das hält :shock: .
Wahrscheinlich werde ich in ein Schweißgerät investieren müssen, die Löcher vergrößern und Muttern einschweißen.
Manchmal macht das keinen Spaß mehr... :cry:


Sa 12. Aug 2017, 20:42
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 214 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tim und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de