Aktuelle Zeit: Mo 26. Aug 2019, 06:30




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Kompressionsverlust auf allen Zylindern, nagelndes Geräusch 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 6542
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Kompressionsverlust auf allen Zylindern, nagelndes Geräu
Hydros laufen aber eher trocken, weil die Löcher zum befallen sich zusetzen. Dann machen die die Ventile nicht mehr richtig auf, daher schlechte Befüllung, ergo miese Kompression. Und die kriegen Spiel zur Nockenwelle, daher das klappern.

_________________
MG TF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug
MG ZR:
Mk1 105 3-Türer, Pearl Black, Klimaautomatik, LHD, 11.2.2004
MG Midget:
Mk3 RWA, Blaze Red, LHD, 12/1972


Mi 24. Jul 2019, 15:59
Profil

Registriert: Fr 28. Jun 2019, 13:52
Beiträge: 34
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Kompressionsverlust auf allen Zylindern, nagelndes Geräu
Wie viel Spiel können die im Rover K ungefähr ausgleichen bzw. was ist deren Maximalhub von komplett offen bis komplett geschlossen?

Gruß,
Phil


Mi 24. Jul 2019, 16:22
Profil

Registriert: So 1. Mär 2015, 18:18
Beiträge: 178
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Beitrag Re: Kompressionsverlust auf allen Zylindern, nagelndes Geräu
Wenn die Hydros Leerläufen, gibt es mehr Spiel zwischen Nockenwelle und Ventilstößel.
Das Ventilspiel wird größer, die Öffnugszeit des Ventils wird kürzer.
Daher das Rasseln und weniger Leistung.
Ein alter KfzMeister gab mir bei meinem alten MGF mal die Weisheit mit auf den Weg, das ein zu großes Ventilspiel nicht so dramatisch sei, im Gegensatz zu zu geringen Spiel, hierbei kann es passieren, dass das Ventil nicht richtig schießt und das Ventil nicht mehr genug Wärme über den Ventilsitz abführen kann.
Einen Einfluss auf die Kompression dürfte die Funktion der Hydros nicht haben, es sei denn, die sind in eine max. ausgefahrenen Position.
Mein LowBudget Ansatz:
Alle möglichen Fehlerquellen überprüfen, sind hier ja schon einige genannt, inklusive der Testmöglichkeiten.
Dann nur das reparieren, was eindeutig als Fehlerquelle in Frage kommt.
Wenn der Öldruck nicht stimmt, könnte sich das auch auf die Funktion der Hydros auswirken. Ansonsten würde ich die Hydros erst einmal ignorieren. Bei meinem alten F klapperten auch mal welche, hat sich jedoch nach einiger Zeit wieder verflüchtigt, so wie von dem alten Kfz Meister profezeit.

_________________
Gruß
Thomas
______
MGF Trophy blau 2001
MGTF LE80 pearl black


Mi 24. Jul 2019, 22:28
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2012, 12:17
Beiträge: 438
Wohnort: Nienburg/Weser
Beitrag Re: Kompressionsverlust auf allen Zylindern, nagelndes Geräu
Das klappern und das schlechte anspringen hat er ja bestimmt nicht beim Kauf gemacht was haste denn davor gemacht? (Bevor es klapperte )

_________________
Nur Kutschen werden gezogen


Sa 10. Aug 2019, 10:02
Profil

Registriert: Fr 28. Jun 2019, 13:52
Beiträge: 34
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Kompressionsverlust auf allen Zylindern, nagelndes Geräu
Das klappern nicht, wirklich aufgefallen ist mir das, nachdem ich ihn bereits ca. 700-800km gefahren habe. Das hat sich tatsächlich erst im Laufe meines Besitzes entwickelt.

Das schlechte Anspringen hatte er leider ab Kauf, aber nachdem ich seitenlang über Probleme mit dem Leerlaufsteller gelesen habe, dachte ich es müsse daran liegen. Das tut es nur leider nicht.

Gruß,
Phil


Sa 10. Aug 2019, 11:13
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2012, 12:17
Beiträge: 438
Wohnort: Nienburg/Weser
Beitrag Re: Kompressionsverlust auf allen Zylindern, nagelndes Geräu
Nach 800 km ? Nach dem Ölwechsel?
Das hattest du mal geschrieben

Momentan läuft Meguin 10w60 Racer im Motor, was da vorher für eine Suppe am Werk war...keine Ahnung. Wenn ich mir jedenfalls ansehe, wie sauber das Öl noch nach 800km ist, dann scheint da eigentlich etwas nicht ganz so verkehrt zu laufen. Flüssigkeiten habe ich, bis auf das Kühlwasser, alle gewechselt. Das sollte beim Zahnriemenwechsel erfolgen, aber nun wird es ja doch eine größere OP. Der Zahnriemen ist übrigens schon einmal gemacht worden, samt WaPu und Spannrolle. Allerdings mit Ersatzteilen von QH, einer Firma, der ich nicht so richtig traue. :mrgreen:

_________________
Nur Kutschen werden gezogen


Sa 10. Aug 2019, 11:58
Profil

Registriert: Fr 28. Jun 2019, 13:52
Beiträge: 34
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Kompressionsverlust auf allen Zylindern, nagelndes Geräu
Ne, 700-800km gefahren (die kamen schnell zusammen, vielleicht waren es auch nur 600) - Ölwechsel, und seither insgesamt rund 3000km abgespult.

Das Öl hat keinen Einfluss auf das Geräusch. Tendenziell wird es gerade wieder etwas leiser, aber es ist sporadisch auch genauso wieder da. Immerhin wird es nicht schlimmer. Positiv denken... :?

Gruß,
Phil


Sa 10. Aug 2019, 13:09
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de