Aktuelle Zeit: Do 18. Jan 2018, 01:35




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Komplettumbau MG F/TF 
Autor Nachricht

Registriert: Do 10. Aug 2017, 00:18
Beiträge: 3
Beitrag Komplettumbau MG F/TF
Guten Tag,

ich möchte mir bald einen MGF oder MG TF zulegen und Ihn umbauen.

Folgendes habe ich im Sinn:
- Bodykit (Wo gibt es hier eine gute Auswahl? Am Besten mit Tüv), evtl. auch ein kleiner Heckspoiler
- (leichte) Tieferlegung, ideal wäre ein höhenverstellbares Fahrwerk damit man noch problemlos über Bordsteine kommt (ist so etwas auch mit dem Hydragas Fahrwerk möglich, bzw. ist das Hydragas Fahrwerk hier überhaupt sinnvoll?)
- Flügel- oder Scherentüren (muss nicht unbedingt sein; Hat hierzu jemand Erfahrungen?)
- Der Innenraum sollte serienmäßig bleiben, es sei denn es gibt gute Vorschläge wie z.B. ein hochwertigeres Amaturenbrett, gutes Radio mit Navi, erhöhte Alltagstauglichkeit durch z.B. mehr Stauraum etc.

Weitere Dinge währen tiefergehend:
- Anderer/neuer Motor: am liebsten einen Boxermotor - pass dieser in den kleinen Motorraum? Welcher Boxer oder 4- oder 5-Zylinder Reihenmotor ist zuverlässig und käme hier infrage? max. 200 PS reichen hier völlig aus, der Fokus sollte mehr auf Qualität, Haltbarkeit, Verbrauch, (Sound) und nicht auf Leistung liegen. Mit einem Elektromotor wäre ich bei mind. 300 km Reichweite auch einverstanden.
- Tempomat - im Forum habe ich bereits einen Thread hierzu gefunden, gibt es hier ein gutes System?
- Automatikgetriebe mit Schaltwippen. Kann man das Stepspeed-Getriebe umbauen oder gibt es eine gut einzubauene Motor- und Getriebeeinheit?
- abschaltbares ESP
- Klappscheinwerfer
- Klappbares Stahldach/Hardtop (muss auch nicht unbedingt sein, hier nur die Frage ob so etwas grundsätzlich möglich und umsetzbar ist)

Handwerkliches Geschickt ist vorhanden, aber leider nicht genug Freizeit. Ich mit einer Werkstatt in Osteuropa, die mir manche Umbauten preisgünstig machen kann, habe ich bisher gute Erfahrungen gesammelt.

Bei allen Umbauten wäre mit wichtig dass ich noch lange an dem Fahrzeug meine Freude haben kann, sprich nichts kaputtgebasteltes dabei ist, ich keine Probleme mit dem Tüv bekommen werde und dass das Auto im Alltag noch häufig genutzt werden kann (d.h. der Kofferraum sollte nicht noch kleiner werden, Verbrauch sollte sich im Rahmen halten, etc.).

Kommt der MG hierfür grundsätzlich infrage und macht es bei diesen Umbauten einen Unterschied ob es der MGF oder TF sein sollte oder sollte ich eher einen Pontiac Fiero oder einen Toyota MR2 in betracht ziehen? Von den 3 Autos hat der MG meines Wissens jedoch die modernste Technik/Basis für den Umbau. Es soll auf jeden Fall ein Heck-Mittelmotorauto sein (kein Honda S2000 oder Mazda MX-5; Der alte Honda NSX sprengt meinen finanziellen Rahmen).

Finanziell habe ich einige Mittel zur Verfügung, ich plane ca. 10.000 € bis 20.000 € für Anschaffung + Umbau.

Mir ist klar dass einige der Vorstellungen kaum umzusetzen sind, ich möchte mich nach den Erfahrungen des Forums erkundigen. Für alternative Ideen bin ich grundsätzlich offen.

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten und Kritik.


Sa 12. Aug 2017, 10:43
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Dez 2008, 21:32
Beiträge: 1326
Wohnort: bei Stuttgart
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
also ich bin gegen Umbauten, das geht meist schief,
Nachweise hier: http://de.celebrity.red/buzz/misslungen ... -der-stars

Des weiteren:
- hier fehlt ein Posting viewforum.php?f=16
- vieles schon im Ansatz völlig sinnlos
- E-Motor - Batterien für 300 km Reichweite. Ja, entsprechend große LiIon-Batterien passen da prima in die Knautschzonen :roll:
- Klappbares Stahldach/Hardtop - nach hinten ? oder nach vorne klappbar ? :konfus:
- "Finanziell habe ich einige Mittel zur Verfügung, ich plane ca. 10.000 € bis 20.000 € für Anschaffung + Umbau" :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
:mrgreen: :mrgreen: gut dass hier eine TÜV-Abnahme nicht erwähnt wird :mrgreen: :mrgreen:
- in Longbridge haben sie das ESP schon in voraus eilendem Gehorsam ab Werk deaktiviert

my 2 cents, ein paar Sachen theoretisch machbar, anderes an den Haaren herbeigezogen.

ich würde einen Japaner nehmen, da gibt es schon tolle Vorlagen. http://nast-sonderfahrzeuge.de/MB-Exote ... tegory=all

_________________
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey


Zuletzt geändert von Andreas TF160 am Sa 12. Aug 2017, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.



Sa 12. Aug 2017, 11:34
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5965
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Lex hat geschrieben:
Guten Tag,

ich möchte mir bald einen MGF oder MG TF zulegen und Ihn umbauen.


Noch’n Projekt. So wie unser never ending Turbo. 8-) :? :lol: :mrgreen: :up:

Mal im Einzelnen:
- Bodykit (Wo gibt es hier eine gute Auswahl? Am Besten mit Tüv), evtl. auch ein kleiner Heckspoiler

Mit TÜV wird schwierig, musst wohl ne Einzelabnahme machen lassen. Die hier hab ich auf die schnelle gefunden, gibt aber sicher noch andere:
http://www.sylvasportscars.co.uk

- (leichte) Tieferlegung, ideal wäre ein höhenverstellbares Fahrwerk damit man noch problemlos über Bordsteine kommt (ist so etwas auch mit dem Hydragas Fahrwerk möglich, bzw. ist das Hydragas Fahrwerk hier überhaupt sinnvoll?)
Da es ne Einzelabnahme wird und dann eh alles einzeln getestet wird würde ich eher einen TF als Basis nehmen und dann ein Gewindefahrwerk anpeilen.

- Flügel- oder Scherentüren (muss nicht unbedingt sein; Hat hierzu jemand Erfahrungen?)
Flügeltüren gehen am F. Frag Franjo, (User Flügel hier im Forum). Der hat glaube ich auch noch irgend ein anderes Bodykit rumfliegen.

- Der Innenraum sollte serienmäßig bleiben, es sei denn es gibt gute Vorschläge wie z.B. ein hochwertigeres Amaturenbrett, gutes Radio mit Navi, erhöhte Alltagstauglichkeit durch z.B. mehr Stauraum etc.
Wenn du ein Bodykit nimmst, ist da doch eh eine andere Fahrgastzelle bei, oder?

Weitere Dinge währen tiefergehend:
- Anderer/neuer Motor: am liebsten einen Boxermotor - pass dieser in den kleinen Motorraum? Welcher Boxer oder 4- oder 5-Zylinder Reihenmotor ist zuverlässig und käme hier infrage? max. 200 PS reichen hier völlig aus, der Fokus sollte mehr auf Qualität, Haltbarkeit, Verbrauch, (Sound) und nicht auf Leistung liegen. Mit einem Elektromotor wäre ich bei mind. 300 km Reichweite auch einverstanden.

Boxer kannst du knicken, dafür ist kein Platz. Honda V-Tec würde gehen. Elektrisch ist interessant, am besten 2 Motoren (links und rechts getrennt) mit je ca. 50 kW (reicht elektrisch völlig aus). Da kann man dann so Spielereien wie ein elektronisch einstellbares Sperrdifferenzial emulieren. Sprengt aber vermutlich deinen finanziellen Rahmen von 20 k€.

- Tempomat - im Forum habe ich bereits einen Thread hierzu gefunden, gibt es hier ein gutes System?
Hängt (wenn man kein einfaches, elektromechanisches System will) deutlich von der verwendeten Motorelektronik ab.

- Automatikgetriebe mit Schaltwippen. Kann man das Stepspeed-Getriebe umbauen oder gibt es eine gut einzubauene Motor- und Getriebeeinheit?
Das im Stepspeed verbaute Teil ist kein Getriebe, sondern ein CVT, also ein variabler, stufenloser Riemenantrieb. Max. EIngansdrehzahl 6.000 U/min, Drehmoment ist auch begrenzt. Nichts für deine Anwendung. Es gibt ein sequenzielles 6-Gang Kit für PG1- Getriebe von Quaife, das eine ganz interessante Alternative sein könnte. Aber auch hier gilt: at a price! Die im verlinkten Angebot genannten Kosten beziehen sich auf den Umbausatz, das ist kein fertiges Getriebe. Sowas baut man nicht an nem Wochenende am Küchentisch.

- abschaltbares ESP
Nicht mit dem MGF/TF Fahrwerk.

- Klappscheinwerfer
- Klappbares Stahldach/Hardtop (muss auch nicht unbedingt sein, hier nur die Frage ob so etwas grundsätzlich möglich und umsetzbar ist)

Hängt vom Bodykit ab.

Handwerkliches Geschickt ist vorhanden, aber […] der alte Honda NSX sprengt meinen finanziellen Rahmen).

Finanziell habe ich einige Mittel zur Verfügung, ich plane ca. 10.000 € bis 20.000 € für Anschaffung + Umbau.


Mein Fazit: Kauf dir ’ne Elise R mit dem Toyota-Motor. Da hast du fast alles, was du suchst. Außer Navi. :mrgreen:

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


Sa 12. Aug 2017, 11:35
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 3. Dez 2016, 12:50
Beiträge: 127
Wohnort: Warendorf
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Ganz ehrlich. Der MG ist dafür die falsche Wahl. Gibt wenig Tuningteile und die, die es gibt kommen meist aus England. Da ist die Eintragung nicht gerade einfach.
Kauf dir lieber sowas:
https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.h ... medium=ios

_________________
MGF MK2, VIN530865, anthrazit, LHD
mit ein paar kleinen Änderungen


Sa 12. Aug 2017, 12:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Mär 2013, 22:10
Beiträge: 594
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Was ist eigentlich aus dem Umabu auf Opel V6 geworden, der hier vor einiger Zeit präsentiert wurde? Da ist nach vielversprechenden Anfängen offenbar auch nichts mehr weiter gegangen.

_________________
achteckige Grüße


Matthias

MGF (120 PS), brg, EZ 05/96
MGF (120 PS), amaranth, EZ 12/96
MGB Roadster, green mallard, EZ 03/73
MGC Roadster, dark burgundy, EZ 12/68


Mo 14. Aug 2017, 15:19
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Dez 2008, 21:32
Beiträge: 1326
Wohnort: bei Stuttgart
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
seit Sommer 2014 keine Posting mehr von dem User aus Stuttgart. Eines der letzten Punkte war der Einbau des Tanks und das Vorhaben eine andere Motorabdeckung herzustellen, Motor war ja drin.

_________________
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey


Mo 14. Aug 2017, 18:44
Profil

Registriert: Do 10. Aug 2017, 00:18
Beiträge: 3
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Vielen Dank für die bisherigen Antworten. =)


bzgl. Motorenumbau:
Ich habe bereits den Motor eines Golf II GTD in einen VW T3 Bus gebaut, was selbstverständlich einfach gewesen ist als einen herstellerfremden Motor in ein Mittelmotorauto zu bauen. Des weiteren ist in dem T3 anschließend die Getriebeübersetzung zu kurz gewesen.
Daher habe ich die frage gestellt inwiefern so etwas grundsätzlich möglich ist, bzw. ob jemand hier erfahrungen oder Tipps bzgl. anderer Motormodelle hat.

zur Tieferlegung:
Ist es möglich ein elektrisch verstellbares Fahrwerk einzubauen? D.h. welches man bei Bedarf innerhalb kurzer Zeit leicht erhöhen kann?
Das Fahrzeug muss nicht auf dem Boden liegen, 5 cm tifer als Serie wären schon ausreichend.

Der Lotus wäre eine Alternative, auch wenn mir das Design nicht sonderlich zusagt. Von Porsche wäre der 911 Cabrio oder 911 Targa mir lieber als der Boxster, jedoch ist mir hier der Unterhalt/Reparaturen noch zu teuer. Ich fahre ca. 100 km am Tag.


Di 15. Aug 2017, 00:03
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 7. Jul 2017, 08:55
Beiträge: 41
Wohnort: Hildesheim
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Was das Thema elektrisch angeht:

http://www.xpowerforums.com/TF200_HPD_MIRA.htm da wurde ein TF mit Elektromotor an der Front umgerüstet (plus diverse andere Sachen, unter anderem Aerodynamik http://www.mgf.ultimatemg.com/group2/ae ... ropack.htm )


Di 15. Aug 2017, 01:28
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Dez 2008, 21:32
Beiträge: 1326
Wohnort: bei Stuttgart
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Hallo Lex,

schmunzel, Du gibst nicht auf bzw. Du meinst es wirklich ernster als es in Deinem ersten Posting erschien. ;)

Dann mal ein paar kurze aber sachliche Antworten:

Porsche: richtig, wenn man nicht die Audi-Porsche fährt, ist der Unterhalt, Stichwort Ersatzteile und Werkstattkosten sicherlich nicht ohne.
Daily-driver:
wenn Du ein Fahrzeug mit Fahrstrecke von 100 km täglich suchst, ist der MG sicherlich das falsche Auto. bei 220 Arbeitstage vermutlich dann 30.000 km per anno.
Da macht einen Investition von 20k Euro in einem MG IMHO keinen Sinn, die Investionen in Umbau gehen sehr schnell verloren bzw. werden auf dem Markt in keinster Weise honoriert.
Du wirst sicherlich sehr schwer einen Käufer finden. Sinn macht eher MG als Sommerauto mit wenig Umbauten und einen zusätzlichen daily-driver.

Technisch:
bei uns gibt es TÜV, GTÜ, ... Solche gravierende Umbauten muss man ganz klar vorab absprechen, sonst fährt der MG auf dem Anhänger vom Hof der Prüfstelle.
Nachweise musst Du auch liefern, und das nicht wenige.
Solche Umbau im Ausland: vergiss nicht die Schweißernachweise mitgeben zu lassen, siehe Thema Flexen und Scheißen unten.

Umbauten sind ein GB eher möglich, also wirst Du dort mehr Infos finden.

Zitat mit Kommentaren ( auf farbliche Trennung habe ich verzichtet ):
Folgendes habe ich im Sinn:
- Bodykit - Wo gibt es hier eine gute Auswahl?
----- gut aussehende gibt es wenig, der Rest sieht "nett" aus, und nett ist die kleine Schwester von Sche'ße. :mrgreen:
- (leichte) Tieferlegung, ideal wäre ein höhenverstellbares Fahrwerk - 5 cm tiefer -
----- dann schaue Dir das Fahrwerk und das Thema Suplex ( Rissbildung ) genauer an, und überlege schon mal die Antwort auf die TÜV-Frage "Festigkeitsgutachten ?"
- Flügel- oder Scherentüren
------ im board mal suchen.
- Der Innenraum .. durch z.B. mehr Stauraum.
------- Mit Leder kann man ihn aufhüschen, Stauraum: schaue mal die Bilder eines zerlegten Innenraum an, dann ist die Frage schnell geklärt.

- Anderer/neuer Motor:
------- schaue Dir mal den verfügbaren Platz an. da sind die Lösungen nicht allzu üppig. bei MG-Rover.org wirst Du im Forum mehr zu engine swaps finden.
------- Euro-Abgas-Stufe darf sich nicht verschlechtern, also in D nur Umbau mit weiterhin Euro3, Nachweis muss erbracht werden.
Boxer-Motor:
----- vielleicht passt einer von einem Fiat 126 rein, aber 25 PS sind zu wenig.
- Elektromotor:
------ schrieb ich schon, Akkus in Knautschzone.
- Tempomat - einen Thread hierzu gefunden. Was gibt es besseres ?
----- Umbau mit elektronischem Gaspedal und Steuergeräten. Der Nachweis bei TÜV wird interessant.
- Automatikgetriebe mit Schaltwippen.
------- Mykel hat hier schon geantwortet.
- abschaltbares ESP
------- schon beantwortet.
- Klappscheinwerfer
------- bei importierten älteren Youngtimern nur mit Fernscheinwerfer als Lichthupe. wie es bei MY2002 und später ist ? TÜV fragen.
- Klappbares Stahldach/Hardtop
------ schaue Dir einfach mal den Karosserieaufbau, Motorlage, Tankposition etc (bisschen Bilder bei Tante Google anzuschauen) an und dazu die SerienStahlverdecke von SLK, etc.. reicht eigentlich schon die Hydraulik-Stoffe-Verdecke von Audi A3 und Golf. dh. viel flexen und schweißen, und vor allem überlegen was man dann noch zur Frage: "Festigkeitsgutachen für Karosserie?" antwortet.

Wenn Du für das Meiste eine sinnvolle Antwort/Lösung im Web gefunden hast, einfach mal beim örtlichen TÜV das Projekt durchsprechen.

Just my 2 cents.

_________________
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey


Di 15. Aug 2017, 01:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5965
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Auf die zwei Cent von Andreas lege ich noch mal ’nen halben Euro drauf. Hab mich ja wegen des Turboumbaus schon mal zu dem einen oder anderen sachkundig gemacht.

Anderer Motor mit ca. 200 PS:
Die höchste Leistung, für die der F/TF eine Zulassung hat sind 160 PS bei max. 175 Nm Drehmoment. Du redest von 200 PS, vermutlich mit irgendwas um die 220 Nm. Wenn es beim PG1 Getriebe und den originalen Antriebswellen bleibt, brauchst du ein Haltbarkeitsgutachten für beides. Für das Getriebe gibt es eine verstärkte Version des Differenzials mit Metallkäfigen, das ist bis 210 Nm gut. Bei den Antriebswellen wirst du vermutlich einen Abreißtest machen müssen. Von Bremsen, Hilfsrahmenaufhängungen, Fahrwerksteilen usw. fange ich gar nicht erst an.
“Euro 3 muss eingehalten werden” – das klingt einfacher, als es ist. Es reicht nicht, dass der Motor und die Steuerung desselben (ECU, Sensoren, Luftfilter, wesentliche Abgasanlage, Benzinpumpe und -druckregler usw.) komplett original vom Spender übernommen werden. Bestandteil der Euro 3 Norm ist beispielsweise auch, dass in allen Getriebestufen inkl. Rückwärtsgang das Verhältnis von Motordrehzahl zu Radumdrehung mit ± 8% Abweichung gleich bleiben muss, und zwar bezogen auf das Spenderfahrzeug, aus dem der Motor kommt. Das ist nicht so ganz einfach. Ansonsten muss ein komplettes Abgasgutachten neu gemacht werden, Kosten dafür liegen so zwischen 1.500 und 3.000 Euro.
Gleiches gilt natürlich auch für die Geräuschentwicklung. Auch hier ist u.U. ein neues Gutachten fällig.

Höhenverstellbares Fahrwerk
Das würde ich nur bei nem TF angehen, weil du da ein konventionelles Federbein mit entsprechenden Aufnahmen am Hilfsrahmen hast. Beim F wird das so ohne Weiteres nichts, weil hier die Stoßdämperhalterung an der Karosserie sitzt und die (wie Andreas ja schrieb) nicht belastbar genug ist. Eine variable Tieferregung über ein Pumpensystem an der Hydragasanlage geht nicht, auch beim F wird die Tieferlegung mechanisch und permanent über gekürzte Knuckles gemacht. Es gibt es sicher Möglichkeiten, entsprechende Federbeine für den TF anpassen zu lassen, aber ob sowas in DE eintragungsfähig ist, bezweifle ich doch stark. Auch hier wieder: von den Kosten mal ganz abgesehen.

ESP:
Man könnte vermutlich die vorhandenen Radsensoren dafür umnutzen, neben dem reinen ABS auch noch ein ESP anzusteuern, allerdings müsste dann eine komplett andere Bremsanlage ins Auto rein. So haben F und TF beispielsweise nur einen gemeinsamen Brems- und Regelkreis für die Hinterachse, da bräuchte man schon Mal eine Einzelradansteuerung. Auch nicht unaufwändig und sicher mit Abnahme nicht ganz billig.

Elektroantrieb:
Lässt sich machen, die Batterien kriegt man gut im (dann ja leeren) Raum für den Tank inter den Sitzen rein. Aber ein ganz normaler EV Umbau in der genannten Leistungsklasse schlägt sicher mit 10-15.000 Euro zu Buche. Auch wenn es dann vermutlich keine 145 kW (200 PS) braucht, wirst du alleine für zwei Motoren schon bei rund 7.000 Euro liegen. Dazu Steuerung, Batterien, Antriebswellen, Instrumente und die Abnahme …
Gibt hier auch schon mindestens einen Thread dazu mit ein paar Verweisen zu Leuten, die das schon gemacht haben. Hier zwei Links:
http://www.evalbum.com/3250
https://www.youtube.com/watch?v=O2EuN2PmDwE

Ein Stoffdach ist m.E. einem klappbaren Stahldach immer vorzuziehen. Meine Nachbarin hat ’nen Peugeot 206cc, mit offenem Dach kann man da keine Touren mehr fahren, weil kein Gebäck mehr reinpasst. Und wenn dann auch noch der Motor im weg ist …

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


Di 15. Aug 2017, 12:28
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4879
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Mykel hat geschrieben:
..
.... hat ’nen Peugeot 206cc, mit offenem Dach kann man da keine Touren mehr fahren, weil kein Gebäck mehr reinpasst. .... …

Nu, also ne DeBeukelar Prinzenrolle geht aber bestimmt immer noch rein ! :lol:


Dateianhänge:
debeukelaer-prinzenrolle-zoom--2.jpg
debeukelaer-prinzenrolle-zoom--2.jpg [ 75.39 KiB | 1517-mal betrachtet ]

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!
Di 15. Aug 2017, 13:58
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Dez 2008, 21:32
Beiträge: 1326
Wohnort: bei Stuttgart
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Mykel hat sich doch noch etwas mehr Mühe gegeben als ich und detailierter geantwortet. :up:

Ergänzend habe ich auch noch weitere 2 ct. ;)

Vor etlichen Jahren führte ich ein längeres Gespräch mit einem TÜV-Ingenieur. Konkret ging es da um Übertragung von Abgas-Gutachten für Import-Youngtimer ( Euro1/Euro2) von einem Fremdfabrikat, bei identischem Grundmotor, Getriebe und vergleichbarer Differential-Übersetzung.
Ohne jetzt nochmals ins Details zu gehen, Mykel tat dies ja schon.
Ergänzend hierzu noch:
Bzgl. höhere Abgasnormen als Euro2 wurde durch den TÜV-Ing. beiläufig das Thema Emissionsnachweise für Tank- und Motorentlüftung erwähnt:
'bei höheren Abgas-Normen muss das Fahrzeug eventuell in der "Dampfkammer", drüben in Sindelfingen, geprüft werden, das wären dann nochmals über 1000 Euro'.

Bzgl. den erforderlichen Umbauten der elektrischen Anlage fiel ein weiterer Nebensatz: "bei so einem "alten" Auto können wir das Thema EMV außer acht lassen".
hier sollte Lex auch EMV-Richtlinie 2004/108/EG und Erfordernisse anschauen bzw. abklären.

In D vermutlich theoretisch einfacher sein könnte, der Umbau auf Powertrain-Turbo-K-Engine und Remap bei ehemals Z-and-F.
Einige Elise-Werkstätten bieten bzw. boten K-Engine-Umbauten ( Kompressor oder Turbo ) an, hierbei ist aber alleine schon fast das halbe Maximal-Budget von Lex anzusetzen.
Zumindest auch einen Gedanken wert, wäre auch Toyota-Engine-Swap wie bei der Elise. Entsprechende Unterlagen müssten in D vorhanden sein.

Beim Verabschieden kamen der Elise-Fachmann und ich kurz auch auf Elise und TF zu sprechen.
Hier bzgl. Bremsen kam, ohne die Frage aufgeworfen zu haben, die Einschätzung: "bis 200 PS will er bei der AP-Bremse nicht ausschließen, dass diese verbleiben kann".

Abreißprüfung der Antriebswelle:
aus beruflicher Erfahrung sind Prüfung in den Labor techn. FHs und Unis am günstigsten. Kosten hierfür vermutlich ja nach Aufwand für zusätzlichen Prüfeinrichtungen/Aufnahmen ca. 500 - 1000 Euro, oder mehr. Werden für eine Prüfbescheinigung allerdings mehrere Prüfling gefordert, ist dies auch bei Gebrauchtteilen ein weiterer, budgetfressender Bestandteil.

Ich denke wir haben jetzt mal alle Punkte und Knackpunkte gelistet, jetzt ist es an Lars erst einmal die technischen und rechtlichen Aspekte zu recherchieren abzuklären ( Stichwort: ordentlich Hausaufgaben machen ), entsprechende Umbaudetails auf Sinnhaftigkeit ( z.B. Karosseriearbeiten für Blech-Falt-Dach) zu Gemütige zu führen, und für sich eine Kostenkalkulation zu erstellen.

_________________
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey


Di 15. Aug 2017, 14:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Dez 2008, 21:32
Beiträge: 1326
Wohnort: bei Stuttgart
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Dieter hat geschrieben:
Nu, also ne DeBeukelar Prinzenrolle geht aber bestimmt immer noch rein ! :lol:

besser ein Kasten Bier in den Fußraum stellen, dann kann man den Frust bei verfehlter Einzelabnahme gleich runterspülen. :mrgreen:

_________________
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey


Di 15. Aug 2017, 14:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 13. Jan 2009, 20:29
Beiträge: 915
Wohnort: Südhessische Idylle
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Ja, das leidige Thema TÜV / Abnahme. Wenn das nicht wär..... ;)
In GB könnte man zum Beispiel einen Umbau auf den KV6 -Motor (190 PS, 2,5l Hubraum) machen lassen.
Wurde zumindest schon zweimal durchgeführt und scheint gut zu funktionieren, ohne übermäßigen Aufwand.
Außerdem gibt es Turbo-Umbauten auf 200 PS von MJS für die K-Engine.
Wenn man mehr als genug GBP übrig hat, wird man auch einen Honda-Umbau mit 300 PS von Maidstone bekommen :lol:

In good ol' Germany könnte man bei Komotec eventuell Erfolg haben mit einem Umbau auf Rotrex-Kompressor (210 PS, 260 Nm)
Für Elise wird das inclusive TÜV-Eintragung angeboten und stark werden sich die Getriebe und Antriebswellen von Elise u. F/TF auch nicht unterscheiden (die Getriebe sind zumindest identisch).

Technisch machbar ist sicher sehr viel, ist halt immer die Frage wie leidensfähig (wenn man die Sache selbst in die Hand nimmt und sich mit dem TÜV rumärgern muss) oder "flüssig" man ist, wenn es eine Tuningwerkstatt übernimmt.

_________________
-----------
Viele Grüße
Peter


MGF Trophy 2001 trophy yellow
MGF MPI 2001 solar red


Di 15. Aug 2017, 15:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 3. Dez 2016, 12:50
Beiträge: 127
Wohnort: Warendorf
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Ich würde den Motor nicht austauschen. Der K-Serie Motor ist nicht schlecht und hat eine Leistungsabgabe die gut zum Auto passt. Ich würde da eine Leistungssteigerung auf echte 170PS bevorzugen bevor ich da alles aufwendig umbaue und dann doch keinen TÜV bekomme.

Zu dem ist der Motor relativ leicht. Bei einem Motorumbau mit TÜV Eintragung muss auch das Gesamtgewicht und die Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse beachtet werden.

Lex bist du schon mal einen MG F/TF probe gefahren?

_________________
MGF MK2, VIN530865, anthrazit, LHD
mit ein paar kleinen Änderungen


Mi 16. Aug 2017, 07:42
Profil

Registriert: Do 10. Aug 2017, 00:18
Beiträge: 3
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Danke für das viele Feedback! =)

Probegefahren bin ich Ihn noch nicht. Dies werde ich vor dem Kauf aber so oder so machen. Anschließend kann ich meine Wünsche noch einmal neu gewichten.

Der Motor ist mir auch mit 135 PS im Grunde ausreichend. Die Motorfrage ist auch als Entscheidungshilfe gedacht:

1.) sollte ich eher ein älteres, abgenutztes Modell (1.000 -2.000 €) kaufen und dieses praktisch entkernen und neu aufbauen oder
2.) wäre es besser ein Model für 5.000 - 8.000 € zu kaufen, dieses noch ein paar Jahre fahren und anschließend bearbeiten.

Wenn ein neuer/anderer Motor im Bezug auf Zulassung einfach umzubauen wäre würde ich Variante 1 bevorzugen. Bei einem Mittelmotor wird aber wohl wenig einfach und unkompliziert umzubauen sein ;-)

Der KV6 scheint auch bei entsprechender Fahrweise einiges mehr zu verbrauchen als die Serienmotoren.

Das ganze plane ich noch ziemlich langfristig. der Kauf des AUtos wird mitte nächsten Jahres sein.


Do 17. Aug 2017, 13:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Feb 2014, 00:45
Beiträge: 378
Wohnort: NRW
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Mach doch einfach nen Ford draus :-)

http://fiberclassics.org/introducing-jakabi-abster/

_________________
Hinterhof-Werkstatt | Find us on Facebook | MG Stammtisch Köln


Do 17. Aug 2017, 14:37
Profil Website besuchen

Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:09
Beiträge: 169
Wohnort: Laatzen
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Nice.

Aber warum solch einen Aufwand? Wir haben doch schon das coolste Auto überhaupt.

Wobei, richtige Scheinwerfer hätten natürlich was.

gruss kai

_________________
Trophy 160 in gelb


Do 17. Aug 2017, 15:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Feb 2014, 00:45
Beiträge: 378
Wohnort: NRW
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
kdupke hat geschrieben:
Aber warum solch einen Aufwand?


Weil Lex Bock hat, diesen zu treiben?

_________________
Hinterhof-Werkstatt | Find us on Facebook | MG Stammtisch Köln


Do 17. Aug 2017, 17:23
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 13. Jan 2009, 20:29
Beiträge: 915
Wohnort: Südhessische Idylle
Beitrag Re: Komplettumbau MG F/TF
Sieht gar nicht so schlecht aus ;)
Zumindest harmonische Proportionen, von allen Seiten :up:
Dann nur noch einen Duratec-Motor (für die Elise gibts das ja) und somit auch unter der Haube wie Ford :angel:

_________________
-----------
Viele Grüße
Peter


MGF Trophy 2001 trophy yellow
MGF MPI 2001 solar red


Do 17. Aug 2017, 17:43
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de