Aktuelle Zeit: Fr 19. Jan 2018, 01:28




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für MGF 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4879
Wohnort: Waldhessen
Beitrag WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für MGF
Hallöli,

man (ich) glaubt es kaum, aber da draussen gibt es doch immer noch Menschen, die gutgläubig anstatt Original Hydralastikfluid etwas anderes in das Federungssystem reinpumpen. ... ehemalige Fachleute ...

Diese Warnung richtet sich vor allem an MGF Fahrer im Bereich *westliche Mitte von D*
Spekulationen, wer das dort macht bitte hier unterlassen. Hab kein Bock hier im Forum eine Abmahnung zu provozieren.

Alllgemein hier nur mein väterlicher Rat:
Wenn man sich den MGF irgendwo aufpumpen lässt, lasst euch die Brühe vorher zeigen die da rein soll !! Und wenn es nicht Original ist, ... ab durch die Mitte ..

Das ist das Zeug was nicht geht:
http://www.liqui-moly.de/liquimoly/prod ... _3666.html
NEIN, DAS GEHT NICHT !

Durfte ich heute an einem armen leidenden MGF feststellen. Die Brühe macht zumindest das Füllventil (Autoventil) kaputt. (Gummiring löst sich auf), Bringt das Originalfluid zum Aufschäumen. Fluid und Hydrauliköl vermischen sich nicht vollständig.
Wahrscheinlich sind auch alle 4 Hydragaseinheiten beim oberen Diaphragma durch.
Das untere Gummigedöns scheint es auszuhalten.

Habe selbst nur eine Seite, bzw der Einheiten (vorn Fahrerseite) versucht mit Spiritus in der Pumpe einzeln zu prüfen, und der markante Haltepunkt um ca. 20 Bar während des Aufpumpens war nicht feststellbar. Druck steigt exponential bis auf 600-800psi an. Da ist dann eigentlich kein Stickstoffvolumen zum Federn mehr vorhanden.

Beim Entleeren eine riesen Sauerei. Mit Spiritus allein kann man den Mist wohl nicht spülen.


Das Auto kam hier an, und hüpfte bei jedem Schlagloch wie ein Flummi ... Da war extrem viel Luft (oder Stickstoff?) drin.
Egal, jedenfalls mochte ich meine Pumpe mit der Brühe nicht versauen und hab von kein Vakuum damit gesaugt.
Als Notlösung haben wir dann auch wieder 'n Schuss Druckluft reingeblasen damit wenigstens etwas federt und die Höhe mit Spiritus reinpumpen eingestellt.

4 gebrauchte Einheiten sind in Bestellung. Werde dann mal eins von den Dingern aufsägen und die inneren Schäden berichten.

Hat jemand einen Tipp womit man das Schei** Hydrauliköl aus den Plastikrohren rausspülen kann ?
Muß auch handhabbar sein, also ausbrennen geht auch nicht.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Ventil schliesst nicht mehr (hier mitels Daumen nach offen gedrückt. Da hängt Schmadder drin
DSC_0027.JPG
DSC_0027.JPG [ 160.73 KiB | 3970-mal betrachtet ]
Dateikommentar: das klare ist Hydraulik-Öl, der gelbe Schaum ist altes Fluid
DSC_0024.JPG
DSC_0024.JPG [ 270.2 KiB | 3970-mal betrachtet ]

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!
Di 5. Apr 2016, 16:25
Profil Website besuchen

Registriert: Do 14. Mai 2009, 15:02
Beiträge: 4442
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2500 nicht für M
schau mal ob du Waschpetrolium bekommst
haben bei uns die Mineralölhändler...
damit solltest das rausbekommen...


Di 5. Apr 2016, 17:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5969
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Küchenentfetter sollte gehen, damit habe ich meine von Markus gebaute Vakuumpumpe von Altölresten nahezu vollständig befreit. Und da das für Backöfen ist, sind auch keine wirklich giftigen Dinge drin.

Dateianhang:
entfetter.jpeg
entfetter.jpeg [ 397.7 KiB | 3983-mal betrachtet ]

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


Di 5. Apr 2016, 18:36
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Jul 2012, 11:26
Beiträge: 1691
Wohnort: Wien
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Wundbenzin? :angel:

_________________
Gruß
Sepp

MGF 1,8 "die Kleine" mit jeder Menge Mods, kann sie gar nicht aufzählen...und natürlich selbst fertiggebaut.
Hört jetzt auf den Namen "MGINE"
...und eine HD WLA 750...ein wenig modifiziert


Di 5. Apr 2016, 20:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5969
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Das braucht der Besitzer, Sepp, für die Fingerspitzen, nach dem Geld abzählen. :lol: :mrgreen:

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


Di 5. Apr 2016, 21:18
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4879
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Hab nochmal Fotos dazu gepackt von der Sauerei.
Mal gucken wie das dann geht, Der Hobel geht aussen auf eine Bühne zum Wechseln der Einheiten und da muß der Schmadder ja auch noch geordnet mit Hausmitteln aufgefangen werden.

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Di 5. Apr 2016, 21:21
Profil Website besuchen

Registriert: Di 5. Okt 2010, 17:29
Beiträge: 2308
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Hi Dieter,
ich hatte auch 1 stolzen Besitzer mit Hydrauliköl hier. Der Apparat war knüppelhart und ist wie ein Ping-Pong rumgehüpft.
Ich hab die Brühe erst einmal mit Eigengewicht und einem selbgebasteltem Schlauch abgelassen.
Danach mit Petrolium gepült und wieder mit Eigengewicht abgelassen.
Dann mit Hydragasfluid gespült und aufgepumpt, es hat funktioniert.
Die Gummis waren noch soweit ich das beurteilen konnte in Ordnung, gebe aber weiter das dies beobachtet werden muss.
Einer im Bodenseebereich hatte sich auch mit gleichem Problem gemeldet, der Vorbesitzer hatte da mal kräftig aufgepumpt.


Do 7. Apr 2016, 12:07
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4879
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Jup, danke.
So'n selbstgebastelten Schlauch hab ich auch vorgeholt. Haztte ich noch von vor 15 Jahren ;)
(LKW Ventilverlängerung, macht beim reindrehen das Schraderventil gleich mit auf.)

Wie per PN angedacht. Ich hol dann erstmal eine raus und bohr das 2mm Loch für den einmaligen "Stickstoff-noch-da?" ..*Pffffftt-...* Test ;)
Wenn die noch gut ist("war") geh ich so vor wie du das hinbekommen hast. :up:

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Do 7. Apr 2016, 13:18
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4879
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Moin, weiter gehts.

Inzwischen hatte ich aus meinem Museum der zersägten MGF-Teile die obere Membran der Hydragaseinheit hergesucht, die ich vor 12 Jahren mal seziert hatte....

In die Vertiefung etwa 2 ccm von der Hydraukbrühe reingekippt und gewartet.
Nach knapp zwei Wochen war von dem Öl nur noch ganz wenig da... und die Seitenwände wo mal Öl war, die glänzen matt.
Mit dem Finger drauf gepatscht ... klebt die Fläche.
Soweit objektiv die Tatsachen.
Dateianhang:
Dateikommentar: Bereich des inneren Diaphragma wo ich mit dem Finger kleben geblieben bin
mgf-DSC_0428 (2).JPG
mgf-DSC_0428 (2).JPG [ 208.01 KiB | 3764-mal betrachtet ]


Annahme:
Das Öl ist ins Gummi rein und hat die Oberfläche im Zehntelmillimeterbereich angelöst.

Habe dann heute nochmal 3ccm nachgekippt ... und um den Prozess zu beschleunigen während der Abwesenheit der Betreiberin unserer häuslichen Küche die Membran samt Ölpfütze in die Mikrowelle gestellt. ...
Hüstl, nach 20 Sekunden 800W? geguckt und da rauchte es leicht ;)
Schnell das Ding rausgenommen, denn durch das heisse Öl hatte sich das Gummi samt Ölpfütze schon leicht in Blasenform nach unten verabschiedet. ... war wohl zu heiss ;)
OK, den Teil der Forschung abgehakt, bleibt die Festellung von da oben.

Das Hydrauliköl löst bei Aussentemperaturen von rund 5°C das Gummi definitiv an.
Der Auflösungsprozess dauert lange. Kann mir vorstellen, dass nach Erstfüllung mit dem Öl die einheiten durchaus ein oder zwei Jahre halten.
Dann platzen und der Sticktoff die Brühe grün aufschäumt. Das federt dann noch.

--------------------
Wegen der Leitungsspülung werden wir das wohl mit einem Umtausch machen:
Habe noch einen Satz Leitungen liegen, die wir gegen die ölversifften einfach austauschen. Dann kann man sich ausgiebig um die Reinigung der Leitungen extern kümmern.

Wenn ich mich recht entsinne laufen die doch unten an den Seiten lang, man kriegt die ohne weitere Demontage von irgendwelchen Teilen raus, oder ?

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Mi 20. Apr 2016, 20:25
Profil Website besuchen

Registriert: Di 5. Okt 2010, 17:29
Beiträge: 2308
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Nee, der Auffahrschutz muss runter, da wo alle Leitungen unten durchgehen.
Mir sind auch einige Schellen bei der Demontage gebrochen


Do 21. Apr 2016, 11:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4879
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Danke ! Ist halt länger her das ich da mal drunter lag ;)

Werd es so weitergeben, dann können die Hilfsschrauber am Samstag das Dingen schon mal abschrauben, damit der MoD die Klemmen *hoffentlich* alle? heile geöffnet bekommt, wenn er zum Schrauben da eintrifft. :mrgreen:

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Do 21. Apr 2016, 22:55
Profil Website besuchen

Registriert: So 17. Apr 2016, 22:30
Beiträge: 14
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Hey,
gibt's da noch mehr Bilder von? Am besten so viel Info wie möglich, was ich/wir alles beachten müssen bei der Demontage/Montage. Wenn nix kaputt geht, ist es nix - aber ich will den Schaden so gering wie möglich halten :lol: .

Vielen Dank schon mal! Morgen Abend wird dann ausführlich berichtet ;)


Fr 22. Apr 2016, 10:08
Profil

Registriert: Di 5. Okt 2010, 17:29
Beiträge: 2308
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Bei mir hat sich schon wieder einer mit dem gleichen Problem aus Münster gemeldet.
Was ist denn da los :o
Der Dieter iss en alter MG Sack, der weis schon was er tut, du bist bestens aufgehoben. :up:


Fr 22. Apr 2016, 10:55
Profil

Registriert: So 17. Apr 2016, 22:30
Beiträge: 14
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Dieter hat mein vollstes Vertrauen, da mach ich mir keine Sorgen!

Geht nur um meine Vorarbeit, dieses Blech runter zu machen und ggf. schon ein paar Schläuche lösen - während ich noch allein bin :lol: .

Da werden mit Sicherheit noch so einige auftauchen, die mit besagter Flüssigkeit gefüllt wurden. Sehr ärgerlich und schade um die schönen Autos.


Fr 22. Apr 2016, 11:08
Profil

Registriert: Di 5. Okt 2010, 17:29
Beiträge: 2308
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Die Schrauben vom Blech sind mit Schraubensicherung eingeklebt, besorg die Schraubensicherung mittelfest und wenn du keinen hast, einen Schlagschrauber.
Bis auf die Schellen solltest du nix kaputtmachen können.


Fr 22. Apr 2016, 11:18
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4879
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Moin,
alle eigenen Zweifel an der Zerstörungskraft von Liqui-Mol ZEntralhdrauliköl wurden heute zerstreut. Da brauchts keine weiteren Beweise mehr.
Das Zeug macht alles aus Gummi kaputt.
Zuerst das obere Diaphragma solange bis der Stickstoff nach unten in das System entweicht.
Danach dann das untere Diaphragma. Das hält wohl etwas länger durch weils dicker ist, aus verschiedenen Gummischichten samt Stahlgewebegürtel zusammenvulkanisiert und dann der untere Staubschutz...
Eine Riesensauerei aus Öl-Gummischmadder.
Dateianhang:
Dateikommentar: Ansicht auf zerfressene Einheiten. Alukolben wurde entfernt.
k-IMG_7176.JPG
k-IMG_7176.JPG [ 72.31 KiB | 3632-mal betrachtet ]


Die Leitungen wurden getauscht, wie von Klaus vorgeschlagen. (Alle Klemmen blieben heil, nur eine Metallklammer aus dem Bereich der Airbox lag am Ende noch einsam in der Ecke rum). (vergessen)

Zusatzüberraschung.
An dem Auto sind auch *selbstgedrehte* Tieferlegungspins montiert. Erwartungsgemäss zerbrochen und völlig verrottet, bis auf einen, HL, der zwar verrostet ist, aber wo das Kunststoffteil noch nicht zerbrochen war.

Die Teile hatten wir natürlich nicht besorgt, also erstmal provisorisch alles gereinigt und *einfach* wieder zusammengestöpselt (No risk, no fun)
Fotos zeigen das Ergebnis von Tieferlegung mit Lowering-Pins, nach ein paar Jahren.
Dateianhang:
Dateikommentar: Nr 1
k-IMG_7167.JPG
k-IMG_7167.JPG [ 79.55 KiB | 3632-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Nr 2
k-IMG_7168.JPG
k-IMG_7168.JPG [ 66.88 KiB | 3632-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Nr 3 Kunststoff noch heile, aber Bolzen darunter verrostet.
k-IMG_7169.JPG
k-IMG_7169.JPG [ 59.53 KiB | 3632-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Nr 4
k-IMG_7170.JPG
k-IMG_7170.JPG [ 61.32 KiB | 3632-mal betrachtet ]


Schlimm
Dateianhang:
Dateikommentar: Alles Dreck
k-IMG_7171.JPG
k-IMG_7171.JPG [ 59.53 KiB | 3632-mal betrachtet ]

Dateianhang:
k-IMG_7172.JPG
k-IMG_7172.JPG [ 55.29 KiB | 3632-mal betrachtet ]


Und die Problemzone Oberer Querlenker.
Druckstück samt Kunststoffrahmen festgegammelt
Dateianhang:
Dateikommentar: Der mag noch gehen
k-IMG_7173.JPG
k-IMG_7173.JPG [ 60.02 KiB | 3632-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Dateikommentar: Da bin ich gespannt wie der zu reinigen geht
k-IMG_7174.JPG
k-IMG_7174.JPG [ 69.65 KiB | 3632-mal betrachtet ]


Hinten gehen die ja gut raus.
Bin unsicher wegen der Demontage der vorderen oberen Querlenker, da die vordere Mutter der Welle ja im Kastenprofil versteckt ist..
Wer hats schon gemacht und hat Tipps ?
(Das müßten wir ohne Hebebühne machen, nur auf Böcke gestellt)

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Sa 23. Apr 2016, 23:29
Profil Website besuchen

Registriert: Di 5. Okt 2010, 17:29
Beiträge: 2308
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Dieter,
deine Aussage mit den short Knuckles ist nicht richtig.
Das die Knuckles samt Plastikteil ausgerissen sind liegt nicht an den Knuckles oder an abgedrehten Alukolben, das liegt daran das die Hydragaseinheiten nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert haben.
Das passiert auch wenn so mancher Schlauberger sein Auto "tieferlegt" indem er das Hydragas ablässt.
Die Knukles schlagen in den Alukolben ein und verklemmen sich, weil keine oder nur eine geringe Federrate vorhanden ist, bei der nächsten Bodenwelle/Schlagloch wenn dann die Achse in der Luft hängt, werden die Knukles samt Plastikteil nach oben herausgerissen.
Sieht man auch oft bei Reparaturen durch "Fachwerkstätten" die vergessen haben die Unterlegscheibe wieder drauf zu machen.
Gerne schicke ich dir mehrere normale Knuckles mit zerstörten Plastikteil, zwei bekomme ich noch nicht einmal mehr aus dem Alukolben raus.
Das dies passieren kann ist auch hier seit ein paar Jahren zu finden:
http://www.mg-worms.de/4.html


So 24. Apr 2016, 08:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Feb 2009, 20:26
Beiträge: 1402
Wohnort: Düren, NRW
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Kann man eigentlich der Werkstatt, die das verursacht hat, nicht in Haftung nehmen?. Falls nicht, dann wenigstens denen mal bescheid sagen was die da verbockt haben, bevor da noch mehr dran glauben müssen.

_________________
Gruß, Michael
MGF/TF Stammtisch Köln

Bremsen macht die Felgen dreckig!


So 24. Apr 2016, 08:07
Profil Website besuchen

Registriert: Di 5. Okt 2010, 17:29
Beiträge: 2308
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Die waren es ja nicht, sonst müssten sie ja die kostenintesive Reparatur zahlen. :angel:
Den Rest verbocken oft Privatleute.


So 24. Apr 2016, 08:25
Profil

Registriert: So 17. Apr 2016, 22:30
Beiträge: 14
Beitrag Re: WARNUNG ! Zentralhydraulik-Öl LiquiMoly 2400 nicht für M
Moin, wie oben von Dieter geschrieben "ehemalige Fachleute" - d.h. das hat ein Privatmann befüllt. Ich glaube nicht, dass er mir dafür eine Entschädigung zahlt... Aber habe ihn selbstverständlich längst über die Auswirkungen in Kenntnis gesetzt, damit das anderen MG Fahrern nicht auch passiert. :-(

Wie gesagt ist jetzt die Frage ob ich komplett neue Querlenker brauche oder wir diese verrosteten Brocken ordentlich heraus bekommen, sodass die neuen Pins dicht hinein passen. Was denkt ihr?


So 24. Apr 2016, 11:17
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de